2020

Aamir Khan ist ein berühmter indischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Fernsehmoderator

Aamir Khan ist ein berühmter indischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Fernsehmoderator. Bekannt als einer der bekanntesten Schauspieler des indischen Kinos, hat er in seiner bisherigen Karriere vier National Film Awards sowie neun Filmfare Awards gewonnen. Er hat auch eine Oscar-Nominierung für den Film 'Lagaan' erhalten. Khan, ein international anerkannter Schauspieler, wurde vom Forbes-Magazin als "Der größte Filmstar der Welt" beschrieben. Als einer der erfolgreichsten Schauspieler von Bollywood gehören zu Khans größten kommerziellen Hits "3 Idiots", "PK" und "Dangal". Mehrere seiner Filme haben Rekorde als der umsatzstärkste indische Film aller Zeiten gehalten. Einer seiner jüngsten Filme 'Dangal' brachte mehr als Rs ein. 2000 crore mit einem Budget von nur Rs. 70 crore. Khan ist ebenfalls ein Philanthrop und ein humanitärer Helfer und hat an verschiedenen sozialen Kampagnen teilgenommen. Er kreierte und moderierte die indische Talkshow "Satyamev Jayate", in der er wichtige soziale Themen in Indien hervorhob. Die Show erhielt massive Popularität und Anerkennung. Khan löste Kontroversen aus, als er auf einer Veranstaltung seine Gefühle über die zunehmende Intoleranz in Indien zum Ausdruck brachte. Er erhielt nicht nur eine große Gegenreaktion für seine Kommentare, sondern es wurde auch eine Klage gegen ihn und seine Frau eingereicht. Später stellte er klar, dass er nie meinte, dass Inder intolerant seien und dass seine Kommentare aus dem Zusammenhang gerissen würden.

Kindheit & frühes Leben

Mohammed Aamir Hussain Khan wurde am 14. März 1965 in Mumbai, Indien, als Sohn der Eltern Tahir Hussain, eines Filmproduzenten, und Zeenat Hussain geboren. Er ist das älteste von vier Geschwistern. Er ist mit mehreren renommierten Mitgliedern von Bollywood verwandt.

Khan ist dafür bekannt, dass er nicht an Preisverleihungen teilnimmt, da er der Ansicht ist, dass andere indische Preise als der National Film Award nicht glaubwürdig sind.

Er trat auch in zwei Filmen als Kinderschauspieler auf. Bevor er seine Karriere als professioneller Schauspieler begann, war Khan an der Produktion mehrerer Filme beteiligt.

Werdegang

Aamir Khan hatte 1984 seinen ersten professionellen Auftritt auf der großen Leinwand im Dramafilm 'Holi'. Khan spielte die Nebenrolle eines lauten College-Studenten.

Als nächstes spielte er die Hauptrolle in dem romantischen Film "Qayamat Se Qayamat Tak". Es basiert auf Shakespeares Stück "Romeo und Julia". Der Film war ein großer Erfolg und gewann einen National Film Award und acht Filmfare Awards. Es machte Khan bekannt und gewann den Filmfare Award für das beste männliche Debüt.

Khan erschien 1989 in dem Krimi "Raakh". Er erhielt kritische Anerkennung für seine Leistung und gewann seinen ersten Nationalen Filmpreis. In den nächsten Jahren trat er in mehreren erfolglosen Filmen wie "Love Love Love" und "Tum Mere Ho" auf. Sein nächster Erfolg war 1990 der Film 'Dil'.

In den frühen 1990er Jahren trat Khan in mehreren populären Filmen auf, wie "Dil Hai Ke Manta Nahin" (1991), "Jo Jeeta Wohi Sikandar" (1992), "Andaz Apna Apna" (1994), "Rangeela" (1995) und " Akele Hum Akele Tum '(1995). 1996 trat er in "Raja Hindustani" auf, für das er den Filmfare Award als bester Schauspieler gewann.

Seine Popularität wuchs mit seinen Rollen in mehreren Erfolgsfilmen wie "Earth" (1998), "Sarfarosh" (1999) und "Mela" (2000). Er produzierte und spielte die Hauptrolle in dem Film 'Lagaan' von 2001. Der Film war ein großer Erfolg, erhielt internationale Anerkennung und gewann zahlreiche Auszeichnungen. Es erhielt eine Oscar-Nominierung als "Bester fremdsprachiger Film". Es gewann auch Khan seinen zweiten Filmfare Award als bester Schauspieler.

Nach seiner Arbeit im Erfolgsfilm 'Dil Chahta Hai' machte Khan eine vierjährige Pause von Bollywood. Sein Comeback feierte er 2005 in dem Film "Mangal Pandey: The Rising", in dem er die Titelrolle spielte. Der Film handelte von einem indischen Revolutionär, der den indischen Aufstand von 1857 auslöste.

Sein nächster Auftritt war in dem von der Kritik gefeierten Film 'Rang De Basanti' aus dem Jahr 2006. Es brachte ihm einen Filmfare Critics Award als bester Schauspieler ein. Der Film war Indiens offizieller Einstieg in die Oscars, obwohl er keine Nominierung erhielt.

Nach seiner Darstellung eines negativen Charakters im Film 'Fanaa' von 2006 gab Khan sein Regiedebüt mit dem Dramafilm 'Taare Zameen Par' von 2007. Es hat viel Popularität und Wertschätzung verdient. Der Film gewann ihm einen National Film Award und zwei Filmfare Awards.

Aamir Khan spielte dann die Hauptrolle in dem 2008er Action-Thriller "Ghajini". Der Film wurde von Christopher Nolans berühmtem Film "Memento" inspiriert. Es war ein kommerzieller Erfolg. Sein nächster Film "3 Idiots" war ebenfalls ein großer Erfolg. Es erlangte internationale Popularität und gewann drei National Film Awards und sechs Filmfare Awards.

Sein nächstes bedeutendes Werk war "Talaash: Die Antwort liegt in", ein Horror-Thriller, in dem er die Hauptrolle spielte. Sein nächster Film "Dhoom 3", in dem er in einer Doppelrolle zu sehen war, war der Film mit den höchsten Einnahmen des Jahres 2013. Seit 2012 moderiert er auch die beliebte Talkshow "Satyamev Jayate".

In dem Science-Fiction-Comedy-Film „PK“ aus dem Jahr 2014 porträtierte er einen Außerirdischen. Der Film war kritisch und kommerziell ein großer Erfolg. Sein nächster Film "Dangal", der 2016 veröffentlicht wurde, war ebenfalls ein Erfolg und ist bislang der Film mit den höchsten Einnahmen in der Geschichte des indischen Kinos. Es brachte ihm einen Filmfare Award als bester Schauspieler ein. 2017 spielte er eine Nebenrolle im Film „Secret Superstar“.

Hauptarbeiten

"Lagaan" (Taxation), ein Sportdramafilm aus dem Jahr 2001, ist eines der erfolgreichsten Werke von Aamir Khan. Der Film wurde von Ashutosh Gowariker inszeniert und von Khan selbst produziert. Khan spielte auch die Hauptrolle in dem Film. Die Geschichte wurde in der Zeit gedreht, als Indien unter Kolonialherrschaft stand. Es drehte sich um einige Dorfbewohner, die zu einer Partie Cricket herausgefordert werden, um hohe Steuern zu vermeiden. Der Film war international ein großer Erfolg und wurde mehrfach ausgezeichnet. Es wurde auch für einen Oscar nominiert.

Eine weitere bedeutende Arbeit in Aamir Khans Karriere ist der indische Dramafilm "Rang De Basanti" von 2006. Es wurde von Rakeysh Omprakash Mehra inszeniert und spielte Khan in einer der Hauptrollen. Der Film wurde nach seiner Veröffentlichung zum umsatzstärksten indischen Film aller Zeiten. Es drehte sich um einen britischen Filmemacher, der versucht, mit fünf jungen Männern einen Film über den indischen Freiheitskampf zu drehen. Der Film gewann vier National Film Awards. Es wurde auch für den „British Academy Film Award“ nominiert.

Zu Khans beliebtesten und erfolgreichsten Werken gehört der 2009er Comedy-Dramafilm „3 Idiots“. Der von Rajkumar Hirani inszenierte Film ist bekannt für seine Kritik am indischen Bildungssystem. Inspiriert von dem Roman „5 Point Someone“ von Chetan Bhagat drehte sich der Film um die Kämpfe dreier enger Freunde an einem Ingenieurinstitut. Der Film erhielt positive Kritiken von Kritikern. Es wurde der umsatzstärkste indische Film aller Zeiten und gewann viele Preise, darunter Five Filmfare Awards.

"PK", ein satirischer Science-Fiction-Comedy-Film aus dem Jahr 2014, ist ein weiteres der beliebtesten Werke von Aamir Khan. Der Film wurde von Rajkumar Hirani gerichtet. Es ging um einen Außerirdischen, der zu Forschungszwecken auf die Erde kommt und seine Fernbedienung verliert, der einzige Weg, um zu seinem Planeten zurückzukehren. Während er seine Fernbedienung findet, hinterfragt er religiöse Dogmen und Aberglauben. Der Film war kommerziell und kritisch ein großer Erfolg. Es wurde jedoch aufgrund seiner Kritik an der organisierten Religion kontrovers diskutiert.

Auszeichnungen & Erfolge

Aamir Khan hat insgesamt vier nationale Filmpreise für seine Filme "Qayamat se Qayamat Tak", "Lagaan", "Wahnsinn in der Wüste" und "Taare Zameen Par" gewonnen. Weitere von ihm gewonnene Auszeichnungen sind neun Filmfare Awards.

Sein Film "Lagaan" erhielt eine Oscar-Nominierung für den besten fremdsprachigen Film.

Er hat in seiner Karriere zahlreiche andere Preise gewonnen, darunter den "Bollywood Movie Award" und den "International Indian Film Academy Award".

Er wurde 2003 und 2010 mit dem Padma Shree und dem Padma Bhushan geehrt, dem vierthöchsten und dritthöchsten zivilen Preis in Indien.

Im Jahr 2013 wurde er vom TIME Magazine als einer der 100 einflussreichsten Menschen der Welt aufgeführt.

Persönliches Leben

Aamir Khan war von 1986 bis 2002 mit Reena Dutta verheiratet. Sie haben zwei Kinder, Junaid und Ira.

Er heiratete 2005 Kiran Rao, einen Filmproduzenten, Drehbuchautor und Regisseur. Sie haben einen Sohn, Azad, der durch eine Leihmutter geboren wurde.

Aamir Khan wurde 2015 vor allem aus gesundheitlichen Gründen Veganer, nachdem er sich von seiner Frau inspirieren ließ.

Er löste 2015 eine große Kontroverse aus, nachdem er seine Ansichten zur zunehmenden Intoleranz in Indien dargelegt hatte. Er erhielt große Gegenreaktionen, insbesondere von aggressiven indischen Nationalisten, auf die er antwortete, dass sie nur seinen Standpunkt unter Beweis stellten.

Später stellte er in einem Interview klar, dass er nie sagen wollte, dass Indien als Land intolerant sei. Er sagte, dass seine Worte von den Medien falsch interpretiert wurden und dass die Leute ihn schnell beurteilten, ohne das eigentliche Interview zu sehen.

Er ist auch bekannt für seinen Beitrag zu humanitären Zwecken. Er wurde 2011 von der UNICEF ernannt, um die Ernährung von Kindern zu fördern.

Wissenswertes

Aamir Khan ist dafür bekannt, dass er nicht an Preisverleihungen teilnimmt, da er der Ansicht ist, dass andere indische Preise als der National Film Award nicht glaubwürdig sind.

Kurzinformation

Geburtstag 14. März 1965

Staatsangehörigkeit Inder

Berühmt: VegansActors

Sonnenzeichen: Fische

Auch bekannt als: Mohammed Aamir Hussain Khan

Geboren in: Mumbai, Indien

Berühmt als Schauspieler, Regisseur, Produzent

Familie: Ehepartner / Ex-: Kiran Rao (m. 2005), Reena Dutta (m. 1986–2002) Vater: Tahir Hussain Mutter: Zeenat Hussain Geschwister: Faisal Khan, Nikhat Khan Kinder: Azad Rao Khan, Ira, Junaid Stadt: Mumbai, Indien Weitere Fakten Bildung: Bombay Scottish School Auszeichnungen: Padma Shri Filmfare Awards Padma Bhushan CNN-News18 Indianer des Jahres