2020

Lucius Annaeus Seneca, allgemein bekannt als Seneca, war ein römischer Philosoph und Staatsmann

Lucius Annaeus Seneca war ein römischer Philosoph und Staatsmann. Er war der Sohn eines berühmten Rhetorikers, der in der Geschichte als Seneca the Elder bekannt war. Als kleiner Junge verbrachte Seneca der Jüngere aus gesundheitlichen Gründen einige Zeit mit seiner Tante in Ägypten. Nach seiner Rückkehr nach Rom wurde er Richter. Sein rednerischer und wachsender Einfluss missfiel Kaiser Caligula. Caligulas Ermordung und die anschließende Besteigung von Claudius auf den Thron von Rom gaben ihm keine Ruhe. Er wurde wegen Ehebruchs nach Korsika verbannt. Er wurde von Agrippina, der einflussreichen Frau von Claudius, zurückgerufen. Er wurde Neros Tutor und als Nero Kaiser wurde, wurde Seneca sein Berater. Er schien sehr wenig Einfluss auf Nero gehabt zu haben. Schließlich wurde er vom Kaiser zum Selbstmord verurteilt. Senecas Werke umfassen Essays, Briefe, Tragödien und eine Satire. Diese repräsentieren seinen Glauben an die stoische Philosophie, die von den meisten Philosophen dieser Zeit dargelegt wurde. Seine philosophischen Werke waren nicht originell oder tief, sondern wurden aufgrund der darin zum Ausdruck gebrachten edlen Gedanken von christlichen Schriftstellern erwähnt. Der Stoizismus hat uns an Themen in unserem Leben denken lassen. Seine Tragödien sollten auf der Bühne rezitiert und nicht aufgeführt werden. Daher sind sie weniger handlungsorientiert und weisen einen hohen literarischen Wert auf. Sie inspirierten Dramatiker wie Shakespeare.

Kindheit & frühes Leben

Seneca wurde 4 v. Chr. In Cordoba, Hispania, geboren. Er war der zweite Sohn von Lucius Annaeus Seneca (Seneca der Ältere), einem berühmten Rhetoriklehrer, und Helvia, einer gebildeten Frau aus einer kultivierten Familie. Er hatte zwei Brüder - Gallio und Annaeus Mela.

Er erhielt eine Ausbildung in Rhetorik und Philosophie von Attalus und Sotion in Rom. Zwischen 16 und 31 n. Chr. Lebte er bei schlechter Gesundheit in Ägypten, wo sich eine Tante um ihn kümmerte.

Werdegang

Caligula wurde 37 n. Chr. Römischer Kaiser. Seneca war bereits zum Richter gewählt worden und hatte viel Macht. Aber er hat sich mit Caligula gestritten, aber der Kaiser hat ihn verschont, als er dachte, Seneca würde sowieso sterben.

Nach Caligulas Ermordung im Jahr 41 n. Chr. Bestieg Claudius den Thron. Aber Claudius 'mächtige Frau Messalina beschuldigte den Richter, Ehebruch mit Caligulas Schwester Julia Livilla begangen zu haben, und ließ ihn nach Korsika verbannen.

Im Exil schrieb er die „Trost“, die die Essenz seiner stoischen Lehren enthalten. Sie sind persönliche Trostbriefe, haben aber einen distanzierten Ton, als ob er versucht, Realitäten darzustellen.

49 n. Chr. Manipulierte Agrippina, die vierte Frau von Claudius, den Kaiser, um Nero, ihren Sohn aus einer früheren Ehe, zu adoptieren, und begann, ihn zu seinem Nachfolger zu machen. Sie rief Seneca aus dem Exil an, um Nero zu unterweisen.

Seneca und Sextus Afranius Burrus, der Präfekt der Prätorianer, wurden von 54 bis 62 n. Chr. Berater von Kaiser Nero. Ihr Einfluss auf Nero war minimal, wie aus ihrer widerstrebenden Zustimmung zum Mord an Agrippina hervorgeht.

The Apocolocyntosis "oder" The Gourdification of (the Divine) Claudius "ist eine politische Satire aus dem Jahr 54 n. Chr., Die Seneca zugeschrieben wird. Die Arbeit zeichnet Claudius 'Tod, seinen Aufstieg in den Himmel und seinen endgültigen Sprung in den Hades nach.

Sein zweibändiger unvollständiger Aufsatz "De Clementia" oder "On Mercy", der 55-56 n. Chr. An Kaiser Nero geschrieben wurde, stellt den guten Herrscher und den Tyrannen gegenüber und beschäftigt sich mit der Verbindung zwischen Herrscher und Subjekt.

Um 58 n. Chr. Schrieb er für seinen älteren Bruder Gallio "De Vita Beata" oder "On the Happy Life". In 28 Kapitel unterteilt, beschreibt es die Bedeutung von Logik und Vernunft für das Glück.

Im Jahr 62 n. Chr. Starb Burrus und Seneca wurde in Vorwürfe der Veruntreuung verwickelt. Er beschloss, sich zurückzuziehen und sich dem Schreiben zu widmen. Sein Werk besteht aus Essays, Briefen, Tragödien und einer Satire.

Sein "De Beneficiis" oder "On Benefits" besteht aus sieben Büchern und ist Teil einer Reihe moralischer Essays, die Themen wie Glück, Wut, Freizeit, Ruhe, Kürze des Lebens und Vergebung untersuchen.

In "De Brevitate Vitae" oder "On the Shortness", einem Aufsatz an seinen Freund Paulinus, erörtert er viele stoische Lehren über die Flüchtigkeit der Zeit und wie sie in trivialen Beschäftigungen verschwendet wird.

Hauptarbeiten

Seneca schrieb das Drama "Phaedra" vor 54 n. Chr. Sein Gebrauch von Geräten wie Nebenbemerkungen und Monologen hat sogar Shakespeares Tragödien beeinflusst. Das Stück wird bis heute aufgeführt und hat viele Versionen inspiriert.

Seine Tragödie "Ödipus" wurde im elisabethanischen England als Maßstab für Tragödien hoch geschätzt. Alexander Neville, der es 1560 erstmals aus dem Lateinischen übersetzte, betrachtet es als ein Werk der moralischen Unterweisung.

Persönliches Leben & Vermächtnis

Im Jahr 65 n. Chr. War Seneca in eine Verschwörung verwickelt, Nero zu töten, die als pisonianische Verschwörung bezeichnet wurde. Nero befahl ihm, Selbstmord zu begehen, indem er mehrere Adern durchtrennte und verblutete.

Er war mit Pompeia Paulina verheiratet, einer gebildeten und raffinierten Frau. Als ihr Mann seine Adern durchtrennte, schnitt auch Pompeia ihre Handgelenke auf. Aber ihre Diener retteten auf Neros Befehl ihr Leben.

Die frühchristliche Kirche billigte Senecas Schriften, während mittelalterliche Schriftsteller behaupten, er sei von Saint Paul getauft worden. Er erscheint in den Werken von Dante, Chaucer, Petrarch, Virgil, Erasmus und John Calvin.

Wissenswertes

Dieser römische Philosoph und Staatsmann, der für seine Perlen der Weisheit gefeiert wurde, erklärte: „Gesundheit ist die Seele, die alle Lebensfreuden belebt, die ohne sie verblassen und geschmacklos sind.“

"The Purloined Letter" des amerikanischen Autors Edgar Allan Poe beginnt mit dem Zitat dieses römischen Philosophen "Nil sapientiae odiosius acumine nimio" oder "Nichts ist der Weisheit hasserfüllter als übermäßige Klugheit".

Kurzinformation

Spitzname: Seneca

Geboren: 4 v

Staatsangehörigkeit Antike Römer

Berühmt: PhilosophenAlte römische Männer

Gestorben im Alter von 68 Jahren

Auch bekannt als: Seneca die Jüngere

Geboren in: Córdoba

Berühmt als Römischer Philosoph & Staatsmann

Familie: Vater: Seneca der Ältere Mutter: Helvia Geschwister: Lucius Junius Gallio Annaeanus Gestorben am: 65 Todesort: Rom Todesursache: Selbstmord