2020

Lukas Walton ist der Enkel von Sam Walton, dem Gründer des globalen Einzelhandelsgiganten Walmart

Lukas Walton, ein amerikanischer Milliardär, ist der Enkel von Sam Walton, dem Gründer des globalen Einzelhandelsgiganten "Walmart". Er arbeitet als Direktor der "Walton Family Foundation", die Bildung unterstützt und Flüsse und Ozeane schützt. Die familiengeführte Stiftung setzt sich auch für die Entwicklung der Gemeinde und die Gesundheitsversorgung ein. Im Jahr 2015 spendete die philanthropische Stiftung mehr als 370 Millionen US-Dollar für verschiedene Zwecke. Die Stiftung spendete 2013 8 Millionen US-Dollar an "StudentsFirst", 2012 20 Millionen US-Dollar an "Jones Trust", 2011 25 Millionen US-Dollar an "KIPP Foundation", 2011 49,5 Millionen US-Dollar an "Teach for America Chicago" und 200 Millionen US-Dollar an "Teach for America Chicago" Waltons Familie hat seit 2007 mehr als 2 Milliarden US-Dollar an die Stiftung gespendet. Er war auch Teil einer amerikanischen Risikokapitalgesellschaft namens "True North Venture Partners". Lukas ist nicht nur ein Philanthrop, sondern auch ein Philanthrop auch ein aktiver Investor. Er hat in "Walmart", "First Solar" und "Arvest Bank" investiert. Derzeit ist er Partner einer Private-Equity-Firma namens "Cuna del Mar", die in Aquakultur investiert. Er wurde 2018 auf der Forbes-Liste der Milliardäre auf Platz 83 eingestuft.

Kindheit & frühes Leben

Lukas Tyler Walton wurde 1986 als Sohn von John T. Walton und seiner Frau Christy geboren. Er ist der Enkel von Walmart-Gründer Sam Walton.

Sein Großvater trat J.C. Penney, eine amerikanische Kaufhauskette. Nachdem er dort zwei Jahre als Management Trainee gearbeitet hatte, kündigte er, um der "US Army" zu dienen.

Nach seiner Entlassung eröffnete Sam sein erstes "Ben Franklin" -Laden in Arkansas. Mit der Zeit eröffnete er mehrere Ben Franklin-Geschäfte in den USA. Schließlich gründete Sam 1962 Walmart. Das Unternehmen wurde bald zum größten multinationalen Unternehmen in den USA.

Es gab eine Zeit, in der Sam Walton der reichste Mann in Amerika war. Er gründete auch "Sam's Club", eine amerikanische Kette von Einzelhandelslagerclubs. Walmart entwickelte sich später zum umsatzstärksten Unternehmen der Welt und zum größten privaten Arbeitgeber der Welt.

Als Lukas 3 Jahre alt war, wurde bei ihm ein seltener Nierenkrebs diagnostiziert, der sich auf seine Lunge ausbreitete. Er erholte sich jedoch auf wundersame Weise innerhalb von 6 Monaten von der Krankheit.

Seine Mutter behauptete später, sie habe ihn für diese Monate streng pflanzlich ernährt und das habe wie Magie gewirkt. Obwohl er zu einer der reichsten amerikanischen Familien gehörte, wuchs Lukas in der bescheidenen Stadt National City in Kalifornien auf.

Seine Mutter wollte seinem Sohn die Erfahrung machen, in einem typisch amerikanischen Haushalt zu leben. Nach dem Tod seines Vaters zog seine Familie nach Jackson Hole, Wyoming.

Ihre Heimat in National City wurde dann an eine gemeinnützige Organisation übertragen. Sein Vater arbeitete eine Weile für Walmart, entschloss sich jedoch, in verschiedenen Bundesstaaten Staubwedel über Baumwollfelder zu fliegen.

John diente auch in der Armee als Pilot und war später Mitbegründer einer Fluganwendungsfirma namens "Satloc". Anschließend gründete er eine Firma namens "Corsair Marine", die Trimaran-Segelboote baute.

John starb bei einem Flugzeugabsturz am 27. Juni 2005. Als der Absturz stattfand, pilotierte er das selbstgebaute Ultraleichtflugzeug „CGS Hawk Arrow“.

Nach Johns Tod erbte Lukas 'Mutter sein Vermögen von 18,2 Milliarden Dollar, was sie zur reichsten Frau der Welt machte. Im Jahr 2015 wurde jedoch festgestellt, dass diese Informationen falsch sind.

Einige Gerichtsdokumente, die von Bloomberg enthüllt wurden, besagten, dass Lukas der einzige Erbe des von seinem Vater hinterlassenen Großvermögens war. Seine Mutter war weniger reich als früher angenommen.

Lukas besuchte die "Journeys School", bevor er zum "Colorado College" wechselte, um einen Abschluss in umweltverträglichem Business zu machen.

Er schloss sein Studium 2010 ab. Außerdem studierte er Energieeffizienz und hydrologische / geothermische Energie in Reykjavik, Island.

Werdegang

Nach seinem Abschluss begann Lukas bei einer Risikokapitalgesellschaft namens "True North Venture Partners" zu arbeiten. Die Firma wurde von Michael J Ahearn gegründet, der später dessen geschäftsführender Gesellschafter wurde.

Michael ist auch ehemaliger Partner und Präsident von "JWMA", der Investmentfirma, die er mit John T Walton, Lukas 'Vater, gegründet hatte. Lukas ist neben Walmart auch an Unternehmen wie "First Solar" und "Arvest Bank" beteiligt.

Er ist auch Vorsitzender des "Umweltprogrammausschusses" der "Walton Family Foundation".

Die Stiftung wurde 1987 gegründet. Sie wurde von Sam und Helen Walton aus philanthropischem Interesse gegründet. Das Unternehmen konzentriert sich hauptsächlich auf die Reform der K-12-Bildung, den Süßwasser- und Meeresschutz sowie Initiativen zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region Arkansas.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bentonville, Arkansas, und Niederlassungen in Washington. Jersey City, New Jersey; und Denver, Colorado. Die Stiftung stellte Zuschüsse in Höhe von 535 Mio. USD für ihre Projekte bereit.

Seine philanthropischen Interessen haben seit 2007 zu Spenden in Höhe von mehr als 2 Milliarden geführt. Als Vorsitzender seines Ausschusses möchte Lukas in der Branche einzigartige Wege einschlagen, die der Stiftung helfen können, ihre Umweltziele zu erreichen.

Als Investor glaubt er an die Verbesserung der Lebensqualität in der Welt, ohne die Gesundheit des Planeten zu beeinträchtigen. Die Stiftung hat von 1998 bis 2006 17 Millionen US-Dollar an die John Brown University gespendet, von 2003 bis 2005 9 Millionen US-Dollar an das College of Wooster und von 2005 bis 2010 8 Millionen US-Dollar an die Alliance for School Choice

Die Stiftung hat von 2003 bis 2007 4 Millionen US-Dollar an die "University of California San Diego Foundation" und von 1998 bis 2006 15 Millionen US-Dollar an die "University of the Ozarks" gespendet. Von 2004 bis 2012 spendete sie 53 Millionen US-Dollar an die "Environmental" Verteidigungsfonds. '

Von 2009 bis 2013 spendete die Stiftung 50 Millionen US-Dollar an den "Children's Scholarship Fund" und von 2011 bis 2013 90 Millionen US-Dollar an "Marine Conservation". Die Familie Walton gründete auch das "Sam M. Walton College of Business" in die "University of Arkansas" und das "Walton Arts Center" in Fayetteville, Arkansas.

Die Stiftung setzt sich intensiv für die Privatisierung des öffentlichen Schulsystems in den USA ein. Zuletzt wurden 2,5 Millionen US-Dollar für die Initiative „TRUE Northwest Arkansas“ zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region Arkansas bereitgestellt.

Auszeichnungen & Erfolge

Lukas wurde auf der "Forbes" -Liste der Milliardäre von 2018 auf Platz 83 eingestuft. Der "Bloomberg Billionaires Index" stufte ihn auf Platz 57 unter den "500 reichsten Menschen der Welt" ein.

Er wurde außerdem auf der Forbes 400-Liste, einer Liste der reichsten Menschen in Amerika, auf Platz 32 eingestuft.

Persönliches Leben

Lukas hat sich in den Medien immer zurückgehalten, und über sein persönliches Leben ist nur sehr wenig bekannt. Er ist angeblich Single.

Er hat ein Nettovermögen von 11 Milliarden US-Dollar. Jüngsten Berichten zufolge hatte er nach dem Tod seines Vaters das Doppelte des Betrags geerbt, den seine Mutter geerbt hatte.

Kurzinformation

Geboren: 1986

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Berühmt: InvestorenAmerican Men

Geboren in: USA

Berühmt als Investor

Familie: Vater: John T. Walton Mutter: Christy Walton Weitere Fakten Ausbildung: Journeys School