2020

Robert Greene ist ein amerikanischer Autor und Redner, der vor allem für seine Bücher über Strategie bekannt ist.

Robert Greene ist ein amerikanischer Autor und Redner, der vor allem für seine Bücher über Strategie, Macht und Verführung bekannt ist. Zu seinen Bestseller-Büchern gehören "Die 48 Gesetze der Macht", "Die Kunst der Verführung" und "Meisterschaft". Geboren und aufgewachsen in einer bürgerlichen Judenfamilie in Kalifornien, studierte er an der "University of California" und der "University of California" Wisconsin ', um einen Abschluss in klassischen Studien zu erhalten. Von der einfachen Arbeit bis zur Arbeit als Schriftsteller in Hollywood hat er verschiedene Jobs gemacht. Ein Treffen mit dem Buchverpacker Joost Elffers führte zur Veröffentlichung seines ersten Buches, das sich als Bestseller erwies. Seine Bücher sind bekannt für passende Zitate. Sein Schreiben befiehlt eine breite Palette von Anhängern, von Geschäftsleuten, Gefängnisinsassen, Kriegshistorikern bis hin zu Musikern des Showbusiness. Sein Schreiben wurde jedoch auch als machiavellistisch und unethisch kritisiert. Nach seinem Erfolg hat er als Berater für viele einflussreiche Menschen in Wirtschaft und Kunst gearbeitet, gleichzeitig aber auch viele Beratungsarbeiten abgelehnt, weil ihn nur Menschen mit faszinierenden Lebensgeschichten interessieren.

Kindheit & frühes Leben

Robert Greene wurde am 14. Mai 1959 in Los Angeles, Kalifornien, in einer jüdischen Familie geboren. Sein Vater war ein Verkäufer von Reinigungsmitteln und seine Mutter war eine Hausfrau mit künstlerischen Neigungen. Er hatte eine bescheidene und bürgerliche Erziehung.

Greene besuchte die "University of California" in Berkley und studierte später an der "University of Wisconsin" in Madison, wo er einen BA in klassischen Studien abschloss. Nach Abschluss seiner Ausbildung reiste er durch Europa und erledigte mehrere Jobs. Vom einfachen Job eines Bauarbeiters bis zum Übersetzer hat er fast 80 Jobs in verschiedenen Städten wie London, Paris und Barcelona erledigt. Er beherrscht viele Sprachen. Er hat als Herausgeber des Esquire-Magazins und als Herausgeber anderer Magazine gearbeitet. Er hat auch als Storywriter in Hollywood gearbeitet.

Karriere als erfolgreicher Schriftsteller

1995 war Greene in Italien und arbeitete als Schriftsteller mit dem Team, das die Kunstschule „Fabrica“ außerhalb von Venedig plante und gründete. Während dieses Jobs lernte er den New Yorker Buchverpacker Joost Elffers kennen und teilte seine Idee von "Macht" mit, die 1998 als Buch "Die 48 Gesetze der Macht" veröffentlicht wurde. Dieser internationale Bestseller verkaufte sich in den USA über 1,2 Millionen Mal und wurde in 24 Sprachen übersetzt.

"Die 48 Gesetze der Macht" bietet Strategien zum Manövrieren von Macht. Die Kapitel stammen aus dem Leben prominenter historischer Persönlichkeiten und Taktiker, darunter Sun Tzu, Königin Elizabeth I., Niccolò Machiavelli, Haile Selassie, Henry Kissinger, Carl von Clausewitz und P.T. Barnum unter anderem.

Das Buch wurde bei verschiedenen Personengruppen populär, von Gefängnisinsassen bis zu Prominenten. Zu den berühmten Persönlichkeiten, die behaupteten, diesem Buch zu folgen, gehören der Gründer von "American Apparel", Dov Charney, der Film-TV-Produzent Brian Grazer, der Schauspieler Will Smith, die Basketballspieler Andrew Bynum und Christopher Bosh. Als eine Reihe von Rapper, darunter Jay Z, Drake und 50 Cent, sein Buch bewunderten, veranlasste es "New Yorker", Greene als "Hip-Hop-Machiavelli" zu bezeichnen.

Sein Bestseller stieß jedoch auch auf Kritik, weil er die Welt als einen Ort voller Verrat und Gedankenspiele darstellte. Das Buch ließ auch Kontroversen aufkommen, da es als verschlagen, unethisch und skrupellos bezeichnet wurde, eine "Bibel eines Psychopathen". Greene weist jedoch alle Behauptungen zurück, dass er über eine Realität geschrieben hat, die in keinem anderen Buch beschrieben wurde.

Die im Buch erwähnten Gesetze wie „Gesetz 14“ - Als Freund posieren, als Spion arbeiten “erweckten den Eindruck, dass das Buch Verrat und Betrug lehrte. Greene erklärte jedoch, dass die Menschen diese Gesetze möglicherweise für böse halten, sie jedoch regelmäßig von Geschäftsleuten praktiziert werden. "Die 48 Gesetze der Macht" und "Die 33 Strategien des Krieges" sind in einer Reihe amerikanischer Gefängnisse verboten.

Im Jahr 2001 brachte Greene sein zweites Buch heraus: "Die Kunst der Verführung". Der internationale Bestseller kategorisiert Arten von Verführungen und erklärt Aspekte der Verführung. Der Autor hat über historische Persönlichkeiten wie Cleopatra, Giacomo Casanova, Duke Ellington und John F. Kennedy geschrieben, um seine Theorie über die Macht der Verführung und wie man sie in einen Vermögenswert verwandelt, detailliert darzustellen.

Das dritte Buch von Greene, "The 33 Strategies of War", wurde 2006 veröffentlicht. Inspiriert von verschiedenen historischen Ereignissen hat er die verschiedenen historischen Kampagnen diskutiert, die zum Sieg führten. Das Buch gibt Richtlinien für den Einsatz militärischer Kriegsprinzipale in den schwer fassbaren sozialen Spielen des Alltags. Die Strategien bekannter Militärgenies wie Napoleon Bonaparte, Sun Tzu und Alexander der Große werden als Beispiele angeführt. "The Sunday Times" nannte es "ein hervorragendes Toolkit für den Umgang mit Geschäften und Beziehungen".

2009 veröffentlichte Greene sein viertes Buch "The 50th Law", das in Zusammenarbeit mit dem Rapper "50 Cent" geschrieben wurde. Das Buch befasst sich mit Strategie und Furchtlosigkeit und ist ein halbautobiografisches Buch über das Leben von 50 Cent, in dem verschiedene Anekdoten aus zitiert werden seine Reise als Musiker. Bei seiner Veröffentlichung stand das Buch auf Platz 5 der Bestsellerliste der New York Times.

Sein fünftes Buch, "Mastery", das am 13. November 2012 veröffentlicht wurde, befasst sich mit Meistern und ihren Eigenschaften und universellen Elementen, die sie zu Meistern gemacht haben. Nachdem Greene 10 Jahre lang „Macht“ erforscht und Biografien von Leistungsträgern aus allen Bereichen aus verschiedenen Zeiträumen gelesen hatte, stellte er fest, dass sie bestimmte gemeinsame Merkmale und eine bestimmte Denkweise hatten. Ihm zufolge betrachteten die Meister jedes Problem mit einer neuartigen Perspektive. Nach weiteren Recherchen teilte er diesen Prozess, der zu überlegener Vision und Intelligenz führen und jedem in seiner Karriere / Arbeit zugute kommen könnte. Er hat Beispiele aus dem Leben von Thomas Edison, den Gebrüdern Wright, Mozart, Charles Darwin, Benjamin Franklin und mehreren anderen Meistern zitiert. Das Buch stand auf Platz 6 der Bestsellerliste der New York Times.

Nach einer Pause von 6 Jahren veröffentlichte er im Oktober 2018 „Die Gesetze der menschlichen Natur“. In dem Buch geht es darum, die Triebe und Motivationen der Menschen zu verstehen, die sie selbst möglicherweise nicht bewusst wahrnehmen. Laut Greene ist dieses Buch der Höhepunkt seines Studiums von Macht, Psychologie und Geschichte. Der Autor gibt Beispiele von Königin Elizabeth I., Martin Luther King Jr., Perikles und anderen, um zu erklären, wie wir Selbstkontrolle erlangen können, indem wir uns von unseren eigenen Emotionen lösen. Es erklärt Möglichkeiten, hinter die Masken zu schauen, die Menschen tragen, um ihre Motive zu verstehen.

Familien- und Privatleben

Greene lebt mit seiner Partnerin Anna Biller in Los Angeles. Sie ist eine unabhängige Filmemacherin

Er ist ein Anhänger des Zen-Buddhismus und meditiert regelmäßig. Er schwimmt gerne, wandert in den Hügeln und liebt auch das Mountainbiken.

Im Jahr 2018, vor der Veröffentlichung seines Buches "Die Gesetze der menschlichen Natur", erlitt Greene einen Schlaganfall aufgrund eines Blutgerinnsels im Nacken.

Kurzinformation

Geburtstag 14. Mai 1959

Nationalität: Amerikaner, Brite

Berühmt: Zitate von Robert GreeneNovelists

Sonnenzeichen: Stier

Geboren in: Los Angeles, Kalifornien, USA

Berühmt als Schriftsteller, Dramatiker

Familie: Ehepartner / Ex-: Anna Biller Weitere Fakten Ausbildung: Universität von Wisconsin-Madison, Universität von Kalifornien, Berkeley,