Ruth Chatterton war eine amerikanische Bühnen-, Film- und Fernsehschauspielerin, die einer der ersten Superstars der „Talkies“ war. Als Teenager wagte sie sich ins Showgeschäft und war als Bühnenschauspielerin mit ihrer Schönheit, Anmut und ihrem geschickten Schauspiel ein beachtlicher Erfolg. Mit dem Aufkommen der Talkies erreichte ihre Karriere neue Höhen und sie wurde zu einer der erfolgreichsten weiblichen Stars der 1930er Jahre. Als Tochter eines Architekten entwickelte sie schon früh ein Interesse an der Schauspielerei und begann ihre Schauspielkarriere fast zufällig, als sie noch Teenager war. Nachdem sie bereits in der Schule ihren ersten Bühnenauftritt hatte, brach sie ab, um sich ganz der Schauspielerei zu widmen. Als Chormädchen angefangen, wechselte sie bald zu bedeutenderen Rollen und gab ihr Broadway-Debüt in "The Great Name". Innerhalb weniger Jahre wurde sie eine der führenden Damen auf der Bühne und wurde von der wachsenden Filmindustrie angezogen. Als sie ihr Debüt auf der Leinwand gab, gab es keinen Rückblick mehr. Im Gegensatz zu mehreren anderen Schauspielerinnen ihrer Generation wechselte sie mühelos von Stummfilmen zu Talkies und etablierte sich bald als eine der obersten weiblichen Stars ihrer Zeit. Als mutige und abenteuerlustige Frau war sie auch eine begeisterte Fliegerin und eine der wenigen weiblichen Fliegerinnen zu dieser Zeit.

Kindheit & frühes Leben

Ruth Chatterton wurde am 24. Dezember 1892 in New York City, USA, als Tochter des Architekten Walter Smith Chatterton und von Lilian Reed Chatterton geboren. Sie war das einzige überlebende Kind des Paares.

Ihre Eltern trennten sich, als sie noch recht jung war, und Ruth wurde hauptsächlich von ihrer Mutter und Großmutter aufgezogen. Sie erhielt ihre frühe Ausbildung von Frau Hagens Schule in Pelham.

Sie liebte es, schon in jungen Jahren zu schauspielern. Einmal im Jahr 1908 besuchte sie ein Theaterstück mit ihren Freunden und kritisierte später die Hauptdarstellerin gegenüber ihren Freunden, die sie herausforderten, selbst Bühnenschauspielerin zu werden. Das mutige junge Mädchen nahm die Herausforderung an und schloss sich dem Chor der Bühnenshow an.

Werdegang

Ruth Chatterton, hübsch und talentiert, trat bald in größeren Rollen auf und erkannte bald, dass das Schauspielern ihre Berufung war. Als Teenager brach sie die Schule ab, um eine Karriere als Vollzeitschauspielerin zu verfolgen.

Als 16-Jährige trat sie der Friend Stock Company in Milwaukee, Wisconsin, bei. Innerhalb weniger Jahre hatte sie die Gelegenheit, 1911 ihr Broadway-Bühnendebüt in "The Great Name" zu geben.

Ihre Bühnenkarriere blühte im Laufe der Jahre und sie fand enormen Erfolg mit ihrer Rolle in dem Stück "Daddy Long Legs" (1914), das aus dem Roman von Jean Webster adaptiert wurde.

In den 1920er Jahren wurden Kinofilme in den USA zur Wut, aber Chatterton, ein gefeierter Bühnenkünstler, war nicht sehr daran interessiert, auf die Leinwand umzusteigen. Das Schicksal hatte jedoch andere Pläne für sie.

Während ihres Auftritts in einem Theater in Los Angeles wurde Ruth Chatterton von dem bekannten Schauspieler Emil Jennings entdeckt, der sie überzeugte, mit ihm in seinem neuen Bild "Sins of the Fathers" (1928) aufzutreten. Es war ihr erstes und einziges Stummfilm-Epos.

Ihr Debütfilm lief an der Abendkasse nicht besonders gut, aber die Schauspielerin wurde für ihr Talent bekannt. Sie erschien 1929 in ihrem ersten Tonfilm "The Doctor's Secret" und gelang damit der Übergang von Stummfilmen zu Talkies.

1930 spielte Ruth in dem Hit "Sarah and Son" die Rolle einer verarmten Frau, deren Ehemann ihren Sohn an ein reiches Paar verkauft. Die Tearjerkerin war sowohl ein kritischer als auch ein kommerzieller Hit, der ihr eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Ihre Reihe von Erfolgen setzte sich bis in die frühen 1930er Jahre fort. Sie spielte 1933 in dem erfolgreichen Comedy-Drama "Female" und gab 1936 in "Dodsworth" ihre beste Leistung.

In den späten 1930er Jahren kehrte sie auf die Bühne zurück, nachdem sie in dem Film "A Royal Divorce" (1938) mitgewirkt hatte.

In ihren späteren Jahren verfolgte sie eine Karriere als Schriftstellerin und 1950 erschien ihr erster Roman „Homeward Bourne“, der zum Bestseller wurde. Sie schrieb auch zwei andere Romane.

Neben der Schauspielerei war eine weitere Leidenschaft von ihr die Luftfahrt. Sie war zu dieser Zeit eine der wenigen weiblichen Fliegerinnen und flog mehrmals alleine durch die USA.

Hauptarbeiten

Ihre Darstellung von Fran, einer unglücklich verheirateten Frau im Drama „Dodsworth“, gilt als eine ihrer besten Leistungen. Der Film wurde kritisch gelobt und für mehrere Oscar-Verleihungen nominiert und 1990 zur Aufbewahrung im United States National Film Registry ausgewählt.

Sie spielte die Rolle von Jacqueline Floriot, einer Frau, die nach einer Affäre von ihrem Ehemann aus dem Haus geworfen wird. Ihre ergreifende Darstellung einer gefallenen Frau, die um Erlösung kämpft, brachte ihr eine Oscar-Nominierung ein.

Auszeichnungen & Erfolge

Ruth Chatterton hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame am 6263 Hollywood Blvd.

Sie wurde in die American Theatre Hall of Fame aufgenommen.

Persönliches Leben & Vermächtnis

Ruth Chatterton war dreimal verheiratet. Ihre erste Ehe mit dem britischen Schauspieler Ralph Forbes im Jahr 1924 endete 1932. Ihre zweite Ehe mit dem in Irland geborenen Schauspieler George Brent war ebenfalls von kurzer Dauer.

Sie heiratete 1942 den Schauspieler Barry Thomson und blieb bis zu Thomsons Tod 1960 zusammen.

Sie erlitt am 21. November 1961 eine Gehirnblutung und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie am 24. November 1961 starb. Sie war 68 Jahre alt.

Kurzinformation

Geburtstag 24. Dezember 1892

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Berühmt: Schauspielerinnen Amerikanische Frauen

Gestorben im Alter von 68 Jahren

Sonnenzeichen: Steinbock

Geboren in: New York City, New York, USA

Berühmt als Schauspielerin

Familie: Ehepartner / Ex-: Barry Thomson (m. 1942–1960), George Brent (m. 1932–1934), Ralph Forbes (m. 1924–1932) Vater: Walter Smith Mutter: Lillian Reed Chatterton Gestorben am: 24. November , 1961 Stadt: New York City US-Bundesstaat: New Yorker