Ryan Reynolds ist ein kanadischer Schauspieler. Er ist besonders bekannt für seine Rolle in "Deadpool". Er spielte die Titelfigur im Film. Er spielte den DC-Comic-Helden Green Lantern. Er trat zuerst in einer kanadischen Sitcom auf und trat dann in Hollywood ein. Ryan Reynolds ist im Volksmund für seine Filme wie "Blade Trinity", "The Amityville Horror", "X-Men Origins: Wolverine" und "Woman in Gold" bekannt. Er hat in verschiedenen TV-Sitcoms wie "The Odyssey", "Zwei Jungs und ein Mädchen", "Zeroman" und "Fünfzehn" mitgespielt. Er war auch Teil von Fernsehfilmen wie "Serving in Silence: Die Geschichte von Margarethe Cammermeyer", "My Name is Kate", "Sabrina the Teenage Witch", "School of Life" und anderen. Er hat in einem Musikvideo als er selbst mitgespielt und war Teil einer Web-Serie.

oben

Werdegang

Ryan Reynolds 'Karriere begann 1993, als er in einer kanadischen TV-Sitcom "Hillside" mitwirkte, die von Nickelodeon als "Fifteen" ausgestrahlt wurde. Er trat in anderen TV-Sitcoms "The Outer Limits" und "The Marshall" auf. Sein Filmdebüt gab er in dem Film "Ordinary Magic", der ebenfalls ein kanadisches Unternehmen war.

Nachdem er nach LA gezogen war, trat er in verschiedenen Filmen wie "Coming Soon", "Dick" und "Finder's Fee" auf. Er spielte eine wiederkehrende Rolle für 13 Folgen in der TV-Serie "The Odyssey".

1998 wurde er für die Hauptrolle von Michael „Berg“ Bergen in der TV-Serie „Two Guys and a Girl“ besetzt. Die Serie dauerte bis 2001 und hatte 81 Folgen.

Im Jahr 2002 spielte er die Hauptrolle von Van Wilder in dem Comedy-Film "Van Wilder von National Lampoon". Er trat zwei weitere Mal als Nebendarsteller in den Filmen "Buying the Cow" und "The in-Laws" auf. Er trat 2003 in einem kanadischen Überfallfilm namens "Foolproof" auf. Er spielte auch in einem der Filme der "Harold and Kumar" -Serie.

Er trat in einer seiner Durchbruchrollen im Film "Blade Trinity" auf, in dem er Hannibal King spielte.

Er sprach Ty Cheese in der TV-Zeichentrickserie "Zeroman" aus.

Anschließend spielte er in Comedy-Filmen wie "Adventureland", "Definitely Maybe", "Waiting", "Just Friends" und "Chaos Theory". Abgesehen von diesen spielte er auch ernsthafte Rollen in Filmen wie "Fireflies in the Garden", "The Nines", "Smokin Aces" und "The Amityville Horror".

2009 porträtierte er die Rolle von Wade Wilson im Film "X-Men Origins: Wolverine".

Im Jahr 2011 porträtierte er Green Lantern in dem Film mit dem Titel über seinen Charakter.

Er spielte auch eine Hauptrolle in Filmen wie "The Proposal", "Paperman" und "Buried".

Danach trat er in verschiedenen Rollen in Filmen wie "The Change-up", "Safe House", "RIPD", "The Voices" und "Mississippi Grind" auf. Er spielte auch Cameos in "Ted" und "A Million Ways to Die in the West". Er erzählte 2011 einen Dokumentarfilm "The Whale". Er sprach Nebenfiguren in Animationsfilmen wie "Turbo and The Croods".

Sein größter Durchbruch gelang 2016 mit "Deadpool". Er spielte mit und produzierte den Film. Seine Rolle im Film wurde sehr geschätzt. Deadpool war ein großer Erfolg in seiner Karriere.

Abgesehen von diesen war er auch Teil von Filmen wie "Criminal", "Self / less" und "Woman in Gold".

Er wird in zukünftigen Filmen wie "Life", "The Hitman's Bodyguard" und "Deadpool 2" zu sehen sein.

Hauptarbeiten

"Blade Trinity" wurde Ryans erste Superheldenrolle und seine erste Verbindung mit Marvel Comics. Er spielte die Rolle von Hannibal King neben Schauspielern wie Wesley Snipes, Jessica Biel und Kris Kristofferson.

Ryans weitere Rolle in der Marvel-Serie war in "X-Men Origins: Wolverine". Er spielte die Rolle von Wade Wilson, der einen guten Sinn für Humor hat und für seine Athletik und Schwertkunst bekannt ist. Er hat hart für diese Rolle gearbeitet.

Er spielte Hal Jordon oder Green Lantern im DC-Film "Green Lantern". Er wurde für diese Rolle vor Schauspielern wie Sam Worthington, Bradley Cooper, Jared Leto und Justin Timberlake besetzt. In diesem Film lernte er seine jetzige Frau Blake Lively kennen.

Seine Rolle als Randy Schonberg im Film "Woman in Gold" eroberte die Herzen von Fans und Kritikern.

Seine bisher größte Arbeit war "Deadpool". Er war Co-Produzent des Films und spielte die Hauptrolle von Wade Wilson, auch bekannt als Deadpool. Er wollte diesen Film machen, da er den gleichen Charakter im Film der X Men-Serie spielte. Der Charakter unterliegt einer Mutation, um seinen Lungen-, Leber-, Prostata- und Gehirnkrebs zu heilen. Er ist deformiert und vernarbt, hat aber mehr Superkräfte als viele andere. Der Charakter ist dafür bekannt, Zwillingsschwerter zu tragen und nichts ernst zu nehmen.

Auszeichnungen & Erfolge

2003 und 2017 erhielt er den Next Generation Male Award und den Man of the Year Award.

Er gewann den Choice Movie Scary Scene Award für "The Amityville Horror" und den Choice Movie: Hissy Fit Award für "Deadpool".

Er gewann den People's Choice Award für den Lieblingsfilm-Superhelden und den Action-Star für die „Grüne Laterne“ sowie den Lieblingsfilmschauspieler für „Deadpool“.

Er gewann auch die Best Comedic Performance und Best Fight MTV Awards für "Deadpool".

Er hat den Critics 'Choice Movie Award als "Bester Schauspieler in der Komödie" für "Deadpool" gewonnen und wurde zum Entertainer des Jahres 2016 gekürt.

Er wurde 2010 zum Sexiest Man Alive erklärt.

Persönliches Leben & Vermächtnis

Ryan datierte den kanadischen Sänger Alanis Morissette von 2002 bis 2007. Nach ihrer Trennung im Jahr 2007 veröffentlichte Alanis ein Album mit dem Titel Flavours of Entanglement in der Trauer um die Trennung. Das Album hatte einen Song "Torch", der Ryan gewidmet war.

Er datierte mit Scarlett Johansson und verlobte sich im Jahr 2008. Nach ihrer Heirat im September 2008 trennten sie sich im Jahr 2010. Ihre Scheidung wurde im Jahr 2011 abgeschlossen.

2010 lernte er seine derzeitige Frau Blake Lively kennen, als er „Green Lantern“ drehte. Sie gingen sofort miteinander aus und heirateten 2012. Sie haben zwei Töchter.

Reynolds hat Flugangst, da sein Fallschirm mit 17 Jahren nicht geöffnet wurde.

Er ist ein großer Fan der Green Bay Packers.

Er hatte sich einmal den Rücken verletzt, als er in Zürich von einer Brücke sprang.

Ryan ist kein religiöser Mann und erklärt, dass Religion alles auf der Welt vergiftet.

Wissenswertes

Ryan bloggt gelegentlich für die Huffington Post.

Er sitzt im Vorstand der Michael J Fox Foundation, die sich mit der Erforschung der Parkinson-Krankheit befasst. Sein Vater starb 2015 an der Parkinson-Krankheit.

Er wurde 2016 vom People's Magazine zum Sexiest Dad Alice erklärt.

Kurzinformation

Geburtstag 23. Oktober 1976

Staatsangehörigkeit Kanadier

Berühmt: Schauspieler Kanadische Männer

Sonnenzeichen: Waage

Auch bekannt als: Ryan Rodney Reynolds

Geboren in: Vancouver, Kanada

Berühmt als Darsteller

Familie: Ehepartner / Ex-: Blake Lively (m. 2012), Scarlett Johansson (m. 2008–2011) Vater: Jim Reynolds Mutter: Tammy Reynolds Geschwister: Jeff Reynolds, Patrick Reynolds, Terry Reynolds Kinder: Ines Reynolds, James Reynolds City : Vancouver, Kanada Weitere Fakten Ausbildung: Kwantlen Polytechnic University College of Qualifying Studies, 1994 - Kitsilano Secondary School, Kwantlen Polytechnic University