Leven Rambin ist eine amerikanische Schauspielerin, die am besten dafür bekannt ist, die gleichartigen Halbschwestern Ava Benton und Lily Montgomery in der Seifenoper "All My Children" zu porträtieren. Sie ist auch bekannt für ihre wiederkehrenden Rollen in den TV-Serien "One Tree Hill", "Wizards of Waverly Place", "Grey's Anatomy" und "CSI: Miami". Auf der großen Leinwand war sie im Science-Fiction-Film "The Hunger Games" sowie im Fantasy-Film "Percy Jackson: Sea of ​​Monsters" zu sehen. Rambin wuchs mit ihren drei Geschwistern in Texas auf. Sie besuchte die Houston School of Film and Theatre und begann in Schulstücken aufzutreten, bevor sie ihr Abitur am Independent School District der Texas Tech University machte. Rambin ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch Modeschreiberin und hat zahlreiche Editorials für "Page Six" und "Paper Magazine" geschrieben.

Kindheit & frühes Leben

Leven Rambin wurde am 17. Mai 1990 in Houston, Texas, USA, als Sohn von Karen Stacy Guthrie und Joseph Howard Rambin III geboren. Sie hat einen Bruder namens Joseph Rambin sowie zwei Halbgeschwister, Mary und Jay.

Sie besuchte die Houston School of Film and Theatre und die St. Francis Episcopal Day School. Sie erhielt ihr Abitur vom Independent School District der Texas Tech University.

Werdegang

Leven Rambin begann ihre Karriere im Alter von 13 Jahren als Stammgast in ABCs Serie "All My Children" und spielte Lily Montgomery, die an Autismus leidet. Später übernahm sie in derselben Show auch die Rolle von Lilys Halbschwester Ava.

2006 trat sie der Hauptbesetzung der Serie "The Book of Daniel" bei. Es folgten ihre Gastrollen in den Dramen "Lipstick Jungle" und "Law & Order: Special Victims Unit".

Die Schauspielerin gab ihr Filmdebüt mit der Komödie „Gigantic“ von 2008, einer Geschichte eines Matratzenverkäufers, der ein Baby aus China adoptieren möchte. Zwei Jahre später spielte sie Heather West in ABCs Serie "Scoundrels". Rambin hatte als nächstes wiederkehrende Rollen in den Dramen "Wizards of Waverly Place", "CSI: Miami" und "One Tree Hill".

2012 war sie als Glimmer in dem Science-Fiction-Abenteuerfilm „The Hunger Games“ mit Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth, Josh Hutcherson und Woody Harrelson zu sehen.

2013 spielte Rambin die Rolle der Clarisse La Rue im Fantasy-Film „Percy Jackson: Sea of ​​Monsters“. Bald darauf drehte sie die Filme "Walter" und "Two Night Stand".

Sie spielte 2015 in dem biografischen Dramafilm „I Am Michael“ mit, einer Geschichte über einen schwulen Aktivisten, der nach dem Verzicht auf seine Homosexualität christlicher Pastor wird. In diesem Jahr spielte die Schauspielerin auch eine wiederkehrende Rolle in dem Krimidrama „True Detective“.

Rambin trat der Besetzung der polizeilichen Fernsehserie "Gone" bei und spielte 2017 auch die wiederkehrende Rolle von Chloe Jones in der Web-TV-Serie "The Path".

Hauptarbeiten

Von 2008 bis 2009 spielte Leven Rambin die wiederkehrende Figur von Riley Dawson in der Science-Fiction-Serie "Terminator: The Sarah Connor Chronicles". Sie porträtierte die Schulfreundin und das Liebesinteresse des Protagonisten John Connor.

Sie wurde 2009 in der beliebten medizinischen Dramaserie „Grey's Anatomy“ besetzt. Sie spielte die wiederkehrende Figur von Sloan Riley, Mark Sloans Tochter. Sie wiederholte diese Rolle in einer Episode der Serie "Private Practice" im Jahr 2010.

Familien- und Privatleben

Leven Rambin war einst mit dem Regisseur und Produzenten Geoffrey James Clark verlobt. Im Oktober 2015 heiratete sie den Schauspieler Jim Parrack, nachdem sie ihn ein Jahr lang getroffen hatte. Das Ehepaar ließ sich jedoch später scheiden.

Ab 2017 war die Schauspielerin in einer Beziehung mit dem beliebten Schauspieler Tilky Jones.

Kurzinformation

Geburtstag 17. Mai 1990

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Berühmt: Schauspielerinnen Amerikanische Frauen

Sonnenzeichen: Stier

Auch bekannt als: Leven Alice Rambin

Geboren in: Houston, Texas

Berühmt als Schauspielerin

Familie: Ehepartner / Ex-: Jim Parrack (m. 2015 - div. 2017) Vater: Joseph Howard Rambin III Mutter: Karen Stacy Guthrie Geschwister: Jay Rambin, Joseph Rambin, Mary Rambin Stadt: Houston, Texas US-Bundesstaat: Texas Weitere Fakten Ausbildung: Texas Tech University, Unabhängiger Schulbezirk