2020

Lochlyn Munro ist ein kanadischer Schauspieler, der vor allem für seine Rollen in Comedy-Filmen wie "Scary Movie" und "A Night at the Roxbury" bekannt ist

Lochlyn Munro ist ein kanadischer Schauspieler, der vor allem für Comedy-Filme wie "Scary Movie" und "A Night at the Roxbury" bekannt ist. Lochlyn wurde in British Columbia, Kanada, geboren und wuchs dort auf er war ein Kind. Eine Verletzung im Alter von 18 Jahren ließ ihn vom Sport abdriften. Danach neigte er zu seiner anderen Leidenschaft: der Schauspielerei. Nach seinem Abitur spielte Lochlyn auch eine Weile Musik, bevor er sich für Theater- und Improvisations-Comedy-Kurse einschrieb. Nachdem er einige Jahre Theater gespielt hatte, zog Lochlyn nach Los Angeles, um eine Karriere als Schauspieler aufzubauen. Sein Schauspieldebüt gab er 1987 mit der Serie "21 Jump Street". Seitdem hat er in vielen Serien wie "Riverdale" und "Beyond" eine Schlüsselrolle gespielt. Nach seinem Filmdebüt 1990 mit " Sylvan Lake Summer, Lochlyn spielte Nebenrollen in Filmen wie "Scary Movie", "High Voltage", "White Chicks" und "Let the Game Begin". Er hat im Laufe der Jahre auch in vielen Fernsehfilmen mitgewirkt Bemerkenswert sind "Stand gegen die Angst", "The Investigation" und "A Snow Capped Christmas".

Kindheit & frühes Leben

Lochlyn Munro wurde am 12. Februar 1966 in Lac La Hache, British Columbia, Kanada, als Richard Laughlain Munro geboren. Lochlyn wuchs mit seinen Geschwistern in seiner bürgerlichen Familie auf. Die Familie kämpfte von Zeit zu Zeit finanziell. Lochlyn betrachtet seinen Vater als seinen größten Helden, da er seine Kinder trotz ihrer schlechten finanziellen Lage niemals in Schwierigkeiten bringen ließ.

Während seiner Schulzeit strebte Lochlyn an, ein professioneller Hockeyspieler zu werden und Teil der „National Hockey League“ (NHL) zu sein. Obwohl er ziemlich gut im Hockey war, traf ihn eine unglückliche Verletzung, als er 18 Jahre alt war. Dies zerstörte seine Träume vom professionellen Hockey. Nach dem Abitur endeten seine Träume von einer College-Hockey-Karriere.

Seine Verletzung hatte jedoch einen Silberstreifen. Es brachte ihn dazu, ernsthaft zu handeln. Er war schon immer ein Filmfan gewesen und liebte es, Romane zu lesen. Er neigte auch leicht zur Musik.

Während seiner Studienzeit spielte Lochlyn Musik für einige Bands und trat in einigen lokalen Clubs in Vancouver auf, um zusätzliches Geld zu verdienen. Er schrieb sich auch in Schauspielklassen ein und bildete sich in Theater und Improvisationskomödie aus.

Eine seiner Lehrerinnen in seinen Schauspielklassen war die berühmte Schauspielerin Susan Strasberg. Lochlyn begann im Theater zu spielen und spielte viele Bühnenstücke, bevor er über eine Karriere auf der Leinwand nachdachte. Ende der 1980er Jahre zog er nach Los Angeles und begann, für Fernseh- und Filmrollen vorzuspielen.

Werdegang

Lochlyn gab 1987 sein Filmdebüt mit einer kleinen Rolle in der Polizeiverfahrensserie mit dem Titel "21 Jump Street". Er trat drei Jahre lang in der Serie auf und spielte verschiedene Charaktere.

1990 gab er sein Kinodebüt mit einer kleinen Rolle in dem Film "Sylvan Lake Summer". Im selben Jahr trat er in einer kleinen Rolle in dem Film "Cadence" auf.

1991 gelang ihm sein erster großer Durchbruch als Schauspieler, als er als Hauptdarsteller in der kanadischen TV-Serie "Northwood" besetzt wurde. Die Serie lief über vier erfolgreiche Spielzeiten.

In den neunziger Jahren spielte er weiterhin eine Schlüsselrolle in Serien wie "The Outer Limits", "Sliders", "JAG" und "Partners".

In den 1990er Jahren spielte er langsam Nebenrollen. Es war ein arbeitsreiches Jahrzehnt für ihn, da er jedes Jahr regelmäßig in zwei oder drei Filmen auftrat. In den frühen 1990er Jahren trat er in Nebenrollen in Filmen wie "Run", "Unforgiven" und "Digger" auf.

1997 trat er in der wahrscheinlich ersten großen Rolle seiner Filmkarriere auf. Er spielte "Larry", eine Hauptrolle in dem Action-Drama mit dem Titel "High Voltage". Der Film konnte jedoch keine traditionelle Kinoveröffentlichung schaffen und beschränkte sich nur auf eine Direkt-zu-Video-Veröffentlichung.

1998 trat er in einem schwarzen Comedy-Film mit dem Titel "Dead Man on Campus" auf und spielte "Cliff", eine seiner Schlüsselrollen. Obwohl der Film ein kritischer Fehler war, machte er an der Abendkasse gute Geschäfte.

In den späten 1990er Jahren trat er in Nebenrollen in Filmen wie "A Murder of Crows" und "2 Extra Days" auf.

Er spielte auch in dem Film "Eine Nacht im Roxbury". In der Hauptrolle von Will Ferrell spielte Lochlyn "Craig". Der Film war ein kommerzieller Erfolg, wurde aber von Kritikern stark kritisiert.

Sein großer schauspielerischer Durchbruch gelang ihm im Jahr 2000, als er in der satirischen Komödie "Scary Movie" in der Schlüsselrolle von "Greg Cox" besetzt wurde. Der Film war eine Parodie auf die Klischees, die in amerikanischen Horrorfilmen vorherrschen. Es erhielt gemischte Kritiken, war aber ein großer Erfolg an der Abendkasse, was den Weg für viele Fortsetzungen ebnete und es zu einem erfolgreichen Franchise machte.

Im selben Jahr trat er in einem Horrorfilm mit dem Titel "Dracula 2000" mit Gerard Butler in der Hauptrolle auf. Der Film war ein Kassen- und Werbeversagen.

2003 trat er in dem äußerst erfolgreichen Slasher-Film "Freddy vs. Jason" auf und spielte "Deputy Scott Stubbs". Der Film war überraschend ein kritischer und kommerzieller Erfolg.

Im nächsten Jahr trat Lochlyn in dem Comedy-Film "White Chicks" auf und spielte die Nebenrolle eines FBI-Agenten. Zu dieser Zeit spielte Lochlyn viele Polizisten in vielen Filmen und Fernsehserien wie "CSI: Crime Scene Investigation" und "Weeds".

In jüngerer Zeit spielte er "Hal Cooper" in dem Teenie-Drama "Riverdale". Seit 2017 tritt er als wiederkehrender Charakter in der Serie auf.

Er war kürzlich in Filmen wie "The Predator" und "Rosemont" zu sehen.

Er war auch damit beschäftigt, Schlüsselrollen in Fernsehfilmen wie "Out of Reach", "The Perfect Child" und "Broken Pledges" zu spielen.

2014 war er Co-Produzent des Films „Xtinction: Predator X“.

Familien- und Privatleben

Lochlyn Munro heiratete am 14. Juni 1997 Sharon Munro und das Paar ist seitdem zusammen. Sie haben zwei Kinder.

Obwohl er hauptsächlich in Comic-Rollen oder als Polizeibeamte besetzt war, war es laut Lochlyn immer seine ultimative Fantasie, einen „Bösen“ zu spielen.

Er ist ein engagierter Filmfan und sieht sich so viele Filme wie möglich an, wann immer er Freizeit findet.

Wissenswertes

Lochlyns erste Aufgabe war es, im Alter von 13 Jahren Diesel an einer Raststätte im Lac Le Hache zu pumpen.

Er hat Angst vor Ratten.

Kurzinformation

Geburtstag 12. Februar 1966

Staatsangehörigkeit Kanadier

Sonnenzeichen: Wassermann

Auch bekannt als: Richard Laughlain Munro

Geboren in: Lac la Hache, Kanada

Berühmt als Darsteller

Familie: Ehepartner / Ex-: Sharon Munro (m. 1997)