Marcia Strassman war eine amerikanische Schauspielerin und Sängerin. Sie ist am besten in Erinnerung geblieben, weil sie Julie Kotter in der Situationskomödienserie "Welcome Back, Kotter" des Fernsehsenders "ABC" gespielt hat. Sie spielte Kotter von 1975 bis 1979 und trat in 94 Folgen auf. Sie war auch berühmt dafür, Diane Szalinski in dem 1989 von Joe Johnston inszenierten Science-Fiction-Film "Honey, I Shrunk the Kids" zu spielen, der eine brandneue Fahrt in den Disney-Themenparks inspirierte. Sie wiederholte ihre Rolle als Szalinski in der Fortsetzung des Films "Honey, I Blow Up the Kid", für die sie bei den "Saturn Awards" als "Beste Nebendarstellerin" nominiert wurde. Strassman verstarb am 24. Oktober 2014. in ihrer Residenz in Sherman Oaks, Kalifornien, nachdem sie ihren Kampf gegen Krebs verloren hatte.

Kindheit & frühes Leben

Marcia Ann Strassman wurde am 28. April 1948 in New York City, USA, geboren. Sie wuchs zusammen mit ihren Geschwistern in Passaic, New Jersey, auf. Schon in jungen Jahren entwickelte sie eine Leidenschaft für Schauspiel und Gesang und strebte eine Karriere im Bereich Unterhaltung an.

Sie begann ihre Karriere als Model in einem Kinderkaufhaus in New Jersey. Sie kehrte dann nach New York City zurück, wo sie Gelegenheit bekam, in Off-Broadway-Shows aufzutreten. 1963 wurde sie Teil eines Musicals mit dem Titel "Best Foot Forward", in dem sie die Rolle der Ethel Hofflinger spielte.

Werdegang

Marcia Strassman gab 1964 ihr TV-Debüt, als sie in der Situationskomödienserie "The Patty Duke Show" des ABC-Netzwerks eine untergeordnete Rolle spielte. 1967 spielte sie Samantha Dain in einer Episode mit dem Titel "The Man Who Believed" die beliebte Krimiserie "Ironside".

Ihr Filmdebüt gab sie 1969, als sie für Kristine in dem von Hall Bartlett inszenierten Dramafilm "Changes" besetzt wurde. 1972 war sie in einem Fernsehfilm mit dem Titel "Wednesday Night Out" zu sehen. Im selben Jahr begann sie auch spielt Krankenschwester Margie Cutler in der Comedy-Drama-Serie "MASH" des CBS-Netzwerks. Sie spielte Cutler von 1972 bis 1973 und trat in sechs Folgen auf.

Von 1973 bis 1974 trat sie in Fernsehserien wie "Love Story", "Police Story" und "Marcus Welby, M.D." auf. 1975 wurde sie als Nancy in einem Fernsehfilm mit dem Titel "Journey from Darkness" besetzt.

Strassman erhielt ihren großen Durchbruch 1975, als sie als Julie Kotter in der beliebten Situationskomödie "Welcome Back, Kotter" besetzt wurde. Sie wurde in den USA ein bekannter Name, wie sie in der gesamten Serie zu sehen war.

In den späten 70er Jahren spielte sie auch verschiedene andere Fernsehrollen. 1978 trat sie in zwei Fernsehserien auf, nämlich "The Love Boat" und "Fantasy Island". Im folgenden Jahr spielte sie Sara Mason in der Fantasy-Dramaserie "Time Express" und dann Whitney Cox im Drama des "NBC" -Netzwerks Serie 'The Rockford Files.'

Nachdem Strassman 1980 in den Fernsehfilmen „Brave New World“ und „Once Upon a Family“ einige herausragende Rollen gespielt hatte, spielte er wieder Filmrollen. 1982 spielte sie Maria in dem von Jonathan Kaufer inszenierten Sex-Comedy-Film "Soup for One". Anfang und Mitte der 80er Jahre spielte sie weiterhin TV-Rollen und trat in Serien wie "At Ease", "E / R" auf. "Shadow Chasers", "Stingray" und "Amazing Stories".

1985 spielte sie Rose Stiller in dem von George T. Miller inszenierten Abenteuerdrama 'The Aviator'. 1987 spielte sie Rita Kamen in einem Fernsehfilm mit dem Titel 'Haunted by Her Past' und trat dann in einer der Folgen von ' Die Situationskomödienserie 'I Married Dora' von ABC 'Network.'

Strassmans Popularität nahm zu, als sie 1989 Diane Szalinski in dem Science-Fiction-Film "Honey, I Shrunk the Kids" spielte. 1992 wiederholte sie die Rolle in dem Film "Honey, I Blow Up the Kid" und 1994 in dem Kurzfilm Film 'Schatz, ich habe das Publikum geschrumpft!'

Von 1989 bis 1990 spielte sie Alicia Rudd in 22 Folgen der Krimiserie "Booker" des Fernsehsenders "Fox". 1991 spielte sie eine wichtige Rolle in zwei Spielfilmen, nämlich "Und du hast gedacht, deine Eltern wären komisch" und "Schnell" Getaway. «Im folgenden Jahr spielte sie Merry Chase in einem Fernsehfilm mit dem Titel„ Mastergate “.

1995 war sie in drei Fernsehserien zu sehen, nämlich "Touched by an Angel", "Charlie Grace" und "Aaahh !!!" Echte Monster. “Im selben Jahr spielte sie auch Margaret McKenna in einem Fernsehfilm mit dem Titel„ Familientreffen: Ein relativer Albtraum “. 1996 wurde sie als Debbie Heller in einem Spielfilm mit dem Titel„ Earth Minus Zero “besetzt.

1997 war Strassman in vier Fernsehserien zu sehen, nämlich „L.A. Heat, "Rugrats", "Baywatch" und "Tracey Takes On". Im Jahr 2000 spielte sie die wiederkehrende Rolle von Martine Beznick in 13 Folgen der situativen Comedy-Fernsehserie "Noah Knows Best".

Von 2001 bis 2002 spielte sie Meredith in acht Folgen der Dramaserie "Providence" des "NBC" -Netzwerks. 2003 war sie in mehreren Spielfilmen zu sehen, nämlich "Power Play" und "The Movie Hero" Jahr spielte sie auch Nancy Sterngood in 13 Folgen einer TV-Serie mit dem Titel "Tremors".

Strassman spielte ihre letzte Filmrolle im Jahr 2005, als sie Rose Tuckey in dem von Dave Payne inszenierten Horrorfilm "Reeker" porträtierte. 2006 spielte sie Mackenzie in einer Episode mit dem Titel "The Crying Game" in der beliebten Situationskomödie "Twenty Good Years". "Sie spielte ihre letzte Fernsehrolle im Jahr 2014, als sie Opal in einem Fernsehfilm mit dem Titel" Looking for Mr. Right "porträtierte.

Andere Hauptwerke

Marcia Strassman zeigte nicht nur ihre schauspielerischen Fähigkeiten, sondern auch ihre Fähigkeiten als Sängerin. 1967 arbeitete sie als Aufnahmekünstlerin für ein Plattenlabel namens "Uni Records". Sie veröffentlichte ihre Debütsingle "The Flower Children", die in Orten wie San Diego, San Francisco und Vancouver Beachtung fand.

Ihre zweite Single "The Groovy World von Jack und Jill" machte sich in Denver, Colorado, gut. Es gelang jedoch nicht, Musikliebhaber anderswo in den Vereinigten Staaten zu beeindrucken. Nach der Veröffentlichung ihrer dritten Single "Star Gazer" im Jahr 1968 beschloss Strassman, ihren Fokus auf ihre Schauspielkarriere zu verlagern.

Familien- und Privatleben

Am 22. September 1984 heiratete Marcia Strassman einen Schriftsteller und Regisseur namens Robert Collector. 1987 wurden Strassman und Collector mit einer Tochter namens Elizabeth Collector gesegnet. Kurz nach der Geburt ihrer Tochter beschloss das Paar, getrennte Wege zu gehen, und die Scheidung wurde 1989 abgeschlossen.

Bei Strassman wurde im März 2007 Brustkrebs diagnostiziert. Sie erlag der Krankheit am 24. Oktober 2014, als sie 66 Jahre alt war. Ihre sterblichen Überreste wurden eingeäschert und die Asche ihrer Tochter übergeben.

Kurzinformation

Geburtstag 28. April 1948

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Berühmt: Schauspielerinnen Amerikanische Frauen

Gestorben im Alter von 66 Jahren

Sonnenzeichen: Stier

Auch bekannt als: Marcia Ann Strassman

Geboren in: New York City, USA

Berühmt als Schauspielerin

Familie: Ehepartner / Ex-: Robert Collector (m. 1984; div. 1989) Gestorben am: 24. Oktober 2014 Todesort: Sherman Oaks, Kalifornien, USA Stadt: New York City US-Bundesstaat: New Yorkers