Maura Lynn Tierney ist eine amerikanische Schauspielerin, die für ihre Arbeiten in Fernsehshows wie "NewsRadio", in dem sie Lisa Miller porträtierte, und dem medizinischen Drama "ER", in dem sie die Figur Abby Lockhart porträtierte, bekannt ist. Auf der großen Leinwand war sie in Filmen wie Christopher Nolans "Insomnia", dem Comedy-Drama "Finding Amanda" und in jüngerer Zeit in dem biografischen Drama "Beautiful Boy" zu sehen. Obwohl sie von Eltern ohne Verbindung zu Hollywood geboren wurde, entwickelte sie ein frühes Interesse an den darstellenden Künsten. Sie studierte Tanz und Theater an der New York University, bevor sie ihre berufliche Laufbahn als Schauspielerin begann. In ihrer bisherigen Karriere wurde sie für mehrere Preise nominiert, darunter zwei Emmy Awards für ihre Rollen in den TV-Shows "ER" und "The Affair". Für ihre Arbeit in "The Affair" gewann sie auch den Golden Globe Award. Sie musste eine Pause von der Schauspielerei einlegen, als bei ihr 2009 Brustkrebs diagnostiziert wurde und sie operiert werden musste. 2010 konnte sie wieder arbeiten. Ihr jüngstes Projekt war der Dramafilm „The Report“ aus dem Jahr 2019.

Kindheit & frühes Leben

Maura Lynn Tierney wurde am 3. Februar 1965 in Boston, Massachusetts, USA, in einer irisch-katholischen Familie geboren. Ihr Vater, Joseph M. Tierney, war Politiker, und ihre Mutter, Pat James, war früher Immobilienmaklerin. Sie hat zwei Geschwister.

Sie studierte an der Grundschule der Mount Alvernia Academy und besuchte später die Notre Dame Academy in Hingham, Massachusetts. Eines ihrer Themen war Drama, was schließlich dazu führte, dass sie beim Boston Globe Drama Festival auftrat. Später besuchte sie die New York University und studierte zunächst Tanz und dann Theater.

Werdegang

Maura Tierney begann ihre Karriere in Theaterstücken. Sie war erstmals 1987 im Fernsehen im Fernsehfilm "Student Exchange" zu sehen, einer romantischen Komödie unter der Regie von Mollie Miller.

1991 trat sie in dem Low-Budget-Film "Dead Women in Lingerie" auf. In den folgenden Jahren trat sie in Filmen wie "White Sands" (1992) und "Mercy" (1995) auf.

Sie war auch im Fernsehen aktiv und spielte in Fernsehshows wie "The Van Dyke Show" und "704 Hauser" sowie in Fernsehfilmen wie "Out of Darkness". Sie gewann an Popularität nach ihrem Auftritt in der TV-Sitcom "NewsRadio", die von 1995 bis 1999 ausgestrahlt wurde. Die Serie konzentrierte sich auf das Leben der Mitarbeiter eines New Yorker AM-Radiosenders.

1996 war sie in dem Krimi "Primal Fear" unter der Regie von Gregory Hobbit in einer Nebenrolle zu sehen. Der Film war ein kommerzieller und kritischer Erfolg und gewann mehrere Preise und Nominierungen.

Sie war 1997 in dem Fantasy-Comedy-Film "Liar Liar" zu sehen und spielte eine Hauptrolle. Der Film war finanziell ein Erfolg und verdiente über 300 Millionen Dollar mit einem Budget von 45 Millionen Dollar. Der Film wurde auch von den Kritikern geschätzt.

Im Laufe der Jahre wuchs ihre Popularität, als sie in vielen Erfolgsfilmen wie "The Thin Pink Line" (1998), "Instinct" (1999), "Insomnia" (2002) und "Welcome to Mooseport" (2004) auftrat.

Zwischen 1999 und 2009 spielte sie Dr. Abby Lockhart, eine der Hauptrollen in der medizinischen Dramaserie „ER“. Ihr Charakter begann als Gastrolle und wurde später zu einer Hauptrolle erweitert. Ihre Rolle wurde sehr geschätzt und sie erhielt mehrere Nominierungen, darunter eine Emmy-Nominierung und drei Prism Award-Nominierungen.

Sie trat von 2009 bis 2011 in den TV-Shows "Rescue Me" und von 2010 bis 2011 in "The Whole Truth" auf. 2014 trat sie in der Dramaserie "The Affair" auf. Die Serie wurde von den Kritikern gelobt und gewann mehrere Preise und Nominierungen.

Zu ihren jüngsten Filmen gehören "Nature Calls" (2017), "Beautiful Boy" (2018) und "The Report" (2019).

Hauptarbeiten

Eines der Hauptwerke von Maura Tierney ist zweifellos die medizinische Dramaserie „ER“. Die Serie wurde von 1994 bis 2009 ausgestrahlt und umfasst über 300 Folgen und 15 Staffeln. Tierneys Rolle als Dr. Abby Lockhart wurde geschätzt und brachte ihr mehrere Nominierungen ein. Die Show gewann 23 Emmy Awards aus über hundert Nominierungen sowie mehrere andere Auszeichnungen.

Unter ihren vielen Arbeiten auf der großen Leinwand spielte sie eine Nebenrolle im Mystery-Thriller „Insomnia“. Unter der Regie von Christopher Nolan waren Schauspieler wie Al Pacino, Robin Williams und Hillary Swank zu sehen. Der Film war ein kommerzieller Erfolg und brachte mit einem Budget von 46 Millionen US-Dollar über 110 Millionen US-Dollar ein. Es wurde auch von den Kritikern gelobt.

Familien- und Privatleben

Maura Tierney heiratete am 1. Februar 1993 Billy Morrissette. Sie ließen sich 2006 scheiden.

Nachdem 2009 Brustkrebs diagnostiziert wurde, musste sie operiert werden, um einen Tumor zu entfernen. Sie konnte 2010 wieder arbeiten.

Kurzinformation

Geburtstag 3. Februar 1965

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Berühmt: Schauspielerinnen Amerikanische Frauen

Sonnenzeichen: Wassermann

Auch bekannt als: Maura Lynn Tierney

Geboren in: Hyde Park, Boston

Berühmt als Schauspielerin

Familie: Ehepartner / Ex-: Billy Morrissette (m. 1993–2006) Vater: Joseph M. Tierney Mutter: Pat Tierney Geschwister: Brian Tierney, Deidre Tierney, Joseph Tierney Jr. Stadt: Boston US-Bundesstaat: Massachusetts Weitere Fakten Ausbildung: Neu York University