2020

Michelle Malkin ist eine amerikanische konservative Bloggerin, politische Kommentatorin,

Michelle Malkin (geb. Maglalang) ist eine amerikanische konservative Bloggerin, politische Kommentatorin, Autorin und Unternehmerin. Ihre Eltern sind philippinische Einwanderer, die kurz vor ihrer Geburt mit einem vom Arbeitgeber gesponserten Visum in die USA kamen. Sie wurde am Oberlin College ausgebildet und entschloss sich, Journalistin zu werden, als ihr Artikel über Oberlins positives Aktionsprogramm von ihren Kommilitonen vehement abgelehnt wurde. Später trat sie den "Los Angeles Daily News" bei, wo sie lernte, schnelle, aber unerwartete Kopien zu produzieren, die eine starke Reaktion der Leser hervorriefen. Danach arbeitete sie einige Jahre bei 'The Seattle Times' und kündigte schließlich ihren Job, um eine national syndizierte Kolumnistin bei 'Creators Syndicate' zu werden. Abgesehen davon, dass sie Gast bei 'MSNBC', 'C-SPAN' und verschiedenen nationalen Radiosendern wurde Programme, sie war auch eine "Fox News" Mitwirkende. 2016 begann sie bei CRTV zu arbeiten. Als Antiliberale glaubt sie, dass die amerikanische Lebensweise von illegalen Einwanderern zerstört wird, und behauptet, dass die Erlangung der US-Staatsbürgerschaft ein Privileg und kein Recht ist.

Kindheit & frühe Jahre

Michelle Malkin wurde am 20. Oktober 1970 in Philadelphia, Pennsylvania, als Michelle Perez Maglalang geboren. Zum Zeitpunkt ihrer Geburt war ihr Vater, Apolo DeCastro Maglalang, ein ausgebildeter Arzt, während ihre Mutter, Rafaela Perez, Lehrerin war. Sie hat auch einen jüngeren Bruder, dessen Name nicht bekannt ist.

Nachdem ihr Vater seine medizinische Ausbildung beendet hatte, zog die Familie nach Absecon, New Jersey, wo sie 1988 an der „Holy Spirit Roman Catholic High School“ ihren Abschluss machte. Während ihrer Abschlussjahre gab sie die Schulzeitung heraus. Ihr Ziel war es jedoch, Konzertpianistin zu werden.

1988 trat sie dem Oberlin College in Ohio bei, um einen Bachelor-Abschluss in Musik zu machen. Bald jedoch wechselte sie ihr Hauptfach in Englisch und machte 1992 ihren Abschluss. Während dieser Zeit hatte sie verschiedene Jobs inne und arbeitete als Presseinspektorin, Steuervorbereitungsassistentin und Bibliothekarin für Netzwerknachrichten.

Gegen Ende ihrer Studienzeit arbeitete sie auch für eine unabhängige Campus-Zeitung, die von ihrem zukünftigen Ehemann Jesse Malkin ins Leben gerufen wurde. Ihr erster Auftrag war Oberlins positives Aktionsprogramm, das sie anprangerte. Ihre Kommilitonen fanden den Artikel jedoch beleidigend und äußerten sich lautstark dazu.

Das Missfallen der Schüler an ihrem Artikel hatte tiefgreifende Auswirkungen auf sie. Später sagte sie: "Es waren die gewalttätigen Anfälle, die die Linke verursachte, die mich wirklich auf den Weg zu einer Karriere im Meinungsjournalismus brachten."

Werdegang

Kurz nach ihrem BA-Abschluss zog sie 1992 nach Washington, DC, um ihr Glück im Rundfunkjournalismus zu versuchen. Als Praktikantin wechselte sie zu NBC. Ihr Aufenthalt endete jedoch ohne nennenswerte Erfahrung auf Sendung, da sie später in diesem Jahr ihren Job kündigte und nach Los Angeles zog, um bei Jesse Malkin zu sein.

In Los Angeles fand sie eine Anstellung bei den "Los Angeles Daily News" als Reporterin und Redakteurin und blieb dort bis 1994. In der Zwischenzeit heiratete sie 1993 Jesse und änderte ihren Namen in "Michelle Malkin".

1995 zog sie erneut nach Washington, DC, um als Journalistin am "Competitive Enterprise Institute" zu arbeiten. Im folgenden Jahr, als die Karriere ihres Mannes ihn nach Seattle, Washington, führte, begleitete sie ihn. Dort bekam sie schnell einen Job bei "The Seattle Times".

Bald erregten ihre Kolumnen Aufmerksamkeit für ihre rechtsgerichteten Ansichten. Durch sie kritisierte sie die Regierung in verschiedenen Fragen und setzte sich auch gegen die Politik der University of Washington für positive Maßnahmen ein.

1999, mit der Geburt ihrer Tochter, beschloss sie, "The Seattle Times" zu verlassen und eine national syndizierte Kolumnistin bei "Creators Syndicate" zu werden. Später in diesem Jahr folgte sie ihrem Ehemann nach Maryland, wo sie von zu Hause aus zu arbeiten begann. lebt zuerst in Germantown und dann in North Bethesda.

Bis zum Jahr 2000, befreit von allen Einschränkungen, wurden ihre zweiwöchentlichen Kolumnen aggressiver. Bald begann sie, prominente Persönlichkeiten und Gruppen wie die chinesisch-amerikanische Organisation „The Committee of 100“ anzugreifen und sie als pro-China zu malen.

Im Jahr 2002 veröffentlichte sie ihr erstes Buch mit dem Titel "Invasion: Wie Amerika Terroristen, Kriminelle und andere ausländische Bedrohungen immer noch an unseren Ufern willkommen heißt". Es folgten "In Defense of Internment: Der Fall für" Racial Profiling "im Zweiten Weltkrieg und im Krieg gegen den Terror" (2004) und "Unhinged: Exposing Liberals Gone Wild" (2005).

2004 startete sie ein politisches Blog, "MichelleMalkin.com". Es wurde 2007 überarbeitet und auf einen größeren Server in "WordPress" verschoben. Im April 2006 übernahm sie "Hot Air", ein konservatives politisches Blog Sie war bis Februar 2010 Herausgeberin und CEO. Später verkaufte sie es.

2009 veröffentlichte sie ihr viertes Buch mit dem Titel "Kultur der Korruption: Obama und sein Team aus Steuerbetrügern, Gaunern und Kronen". Bald erschienen ihre wöchentlichen syndizierten Kolumnen in Zeitungen und auf Websites.

2012 gründete sie eine Website zur Erstellung von Inhalten und Nachrichten auf Twitter mit dem Namen "Twitchy". Gleichzeitig trat sie regelmäßig im Fernsehen auf und leistete Beiträge für bekannte Kanäle wie "Fox News".

2015 veröffentlichte sie zwei weitere Bücher: "Who Built That: Ehrfurcht erregende Geschichten amerikanischer Tinkerpreneure" und "Ausverkauft: Wie High-Tech-Milliardäre und überparteiliche Beltway-Crapweasels Amerikas beste und klügste Arbeiter verarschen".

Hauptarbeiten

Malkin ist am bekanntesten für ihre TV-Sendung "Michelle Malkin Investigates" (2016) auf "CRTV". Sie ist gleichermaßen berühmt für "Rocky Mountain Heist" (2014) und "Daniel in the Den" (2016).

Persönliches Leben & Vermächtnis

Am 24. Juli 1993 heiratete sie Jesse Daniel Malkin, Associate Policy Analyst und Ökonom bei der RAND Corporation. 2004 gab er seinen Job auf, um Vater zu Hause zu werden. Sie haben zwei Kinder, Veronica Mae Malkin (geboren 1999) und Julian Daniel Malkin (geboren 2003).

Kurzinformation

Geburtstag 20. Oktober 1970

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Sonnenzeichen: Waage

Auch bekannt als: Michelle Maglalang

Geborenes Land Vereinigte Staaten

Geboren in: Philadelphia, Pennsylvania, USA

Berühmt als Blogger

Familie: Ehepartner / Ex-: Jesse Malkin Vater: Apolo DeCastro Maglalang Mutter: Rafaela Perez Kinder: Julian Daniel Malkin, Veronica Mae Malkin US-Bundesstaat: Pennsylvania Stadt: Philadelphia Weitere Fakten Ausbildung: Oberlin College (BA)