Taissa Farmiga ist eine amerikanische Schauspielerin, die für Filme wie "Mindscape", "In einem Tal der Gewalt" und "Regeln gelten nicht" bekannt ist. Sie ist die Schwester der beliebten Oscar-nominierten Schauspielerin und Regisseurin Vera Farmiga. Als junges Mädchen hatte Taissa zunächst kein Interesse am Schauspiel. Nachdem sie von ihrer Schwester Vera Farmiga überzeugt worden war, trat sie 2011 in dem amerikanischen Drama "Higher Ground" auf, das auch Veras Regiedebüt war. Sie spielte die Rolle der Teenager-Version der Hauptfigur. Obwohl sie weder eine formelle Schauspielausbildung noch Vorkenntnisse hatte, stellte sie die Rolle gut dar und wurde sehr geschätzt. Diese Erfahrung veranlasste Farmiga, eine Vollzeitkarriere aufzunehmen. 2011 gab sie auch ihr Fernsehdebüt in der Horror-TV-Serie "American Horror Story: Murder House". Ihre Rolle brachte ihr eine Nominierung für die "Online Film & Television Association Awards" für das "Beste Ensemble in einer Drama-Serie" zusammen mit dem Rest der Besetzung ein. In den folgenden Jahren trat sie in mehreren bedeutenden Filmen auf, darunter Sofia Coppolas "The Bling Ring", Jorge Dorados Psychothriller "Mindscape", Hannah Fidels romantisches Drama "6 Years" und Warren Beattys Comedy-Drama "Rules Don't Apply" '.

Kindheit & frühes Leben

Taissa Farmiga wurde am 17. August 1994 in Readington, New Jersey, in den USA geboren. Ihre Mutter Lubomyra war früher Schullehrerin, während ihr Vater Michael Farmiga als Systemanalytiker arbeitete.

Ihre Eltern, die ukrainischer Abstammung sind, haben insgesamt sieben Kinder, wobei Taissa das jüngste ist. Sie besuchte die öffentliche Schule bis zur vierten Klasse, danach wurde sie zu Hause unterrichtet.

Sie lernte vier Jahre lang die amerikanische Gebärdensprache. Ihr ursprünglicher Karriereplan war es, Buchhalterin zu werden, aber ihre Pläne änderten sich, nachdem sie in ihrem ersten Film Erfolg hatte.

Werdegang

Nachdem Taissa Farmiga von ihrer Schwester Vera überzeugt worden war, gab sie 2011 ihr Filmdebüt in dem amerikanischen Drama „Higher Ground“. Unter der Regie von Vera drehte sich der Film um ein junges Mädchen, Corinne Walker, und ihre schwankende Beziehung zur christlichen Religion. Vera spielte die Hauptfigur, während die jüngere Version der Figur von Taissa gespielt wurde. Taissas Rolle wurde sehr geschätzt und als Ergebnis entschied sie sich für eine Vollzeitkarriere. Der Film war auch kommerziell ein großer Erfolg und erhielt positive Kritiken.

2011 wurde sie in der ersten Staffel der amerikanischen Horror-Anthologie-Fernsehserie "American Horror Story" besetzt. "American Horror Story: Murder House", die erste Staffel der Serie, wurde am 5. Oktober 2011 uraufgeführt und erhielt überwiegend positive Kritiken. Der Erfolg der Serie machte sie zu einem internationalen Namen.

2013 trat sie in „The Bling Ring“ auf, einem satirischen Krimidrama, das von Sofia Coppola geschrieben, inszeniert und produziert wurde. Taissa trat in einer Nebenrolle auf und spielte den Charakter von Sam Moore. Der Film wurde am 16. Mai 2013 bei den Filmfestspielen von Cannes uraufgeführt und von der Kritik gefeiert.

Sie trat dann in dem beliebten Psychothriller „Mindscape“ (2013) auf, der vom spanischen Filmemacher Jorge Dorado inszeniert wurde. Der Film handelte von einem Detektiv, der die Fähigkeit hatte, in die Erinnerungen der Menschen einzudringen. Es wurde auf dem 46. Sitges Film Festival am 13. Oktober 2013 uraufgeführt.

2013 trat sie in der dritten Staffel der amerikanischen Horror-Anthologie-Fernsehserie „American Horror Story: Coven“ auf. Wie die beiden früheren Spielzeiten war auch dies ein Erfolg und erhielt mehrere Nominierungen, darunter siebzehn Emmy-Nominierungen.

In den folgenden Jahren trat sie in mehreren Filmen auf, darunter "Jamesy Boy" (2014), ein biografisches Krimidrama, "6 Years" (2015), ein romantisches Drama und "Justice League vs. Teen Titans" (2016). , ein animierter Superheldenfilm.

2016 erschien sie auch in der sechsten Staffel der Horror-Anthologie-Serie "American Horror Story" mit dem Titel "American Horror Story: Roanoke". Die Geschichte folgt einem Ehepaar, das nach seiner Ansiedlung in seinem neuen Zuhause von Fremden heimgesucht wird paranormale Kräfte. Im selben Jahr gab Taissa auch ihr Bühnendebüt in dem Stück "Buried Child", in dem sie die Rolle einer Figur namens Shelley spielte.

Ihre neuesten Filme sind das Comedy-Drama „Rules Don't Apply“ von 2016 und „Teen Titans: The Judas Contract“ (2017), ein animierter Superheldenfilm.

Hauptarbeiten

"Higher Ground", ein amerikanisches Drama von 2011, war das erste Werk in Taissas Karriere. Der Film, der das Regiedebüt ihrer Schwester Vera Farmiga war, beinhaltete auch beliebte Schauspieler wie Joshua Leonard, John Hawkes, Donna Murphy, Norbert Leo Butz und Bill Irwin. Der Film folgt einem jungen Mädchen, Corinne Walker, die Gott gegenüber skeptisch ist, und zeigt, wie sich dies auf ihre Beziehung zur christlichen Religion auswirkt.

"Mindscape", ein Psychothriller aus dem Jahr 2013, der vom spanischen Filmemacher Jorge Dorado produziert wurde, ist eines der bedeutendsten Werke in Taissa Farmigas Karriere. Neben Farmiga waren in dem Film beliebte Schauspieler wie Mark Strong, Noah Taylor und Brian Cox zu sehen. Die Geschichte folgt einem Detektiv, der in die Erinnerungen der Menschen eindringen kann. Er beschließt, den Fall eines Mädchens Anna zu nehmen, um festzustellen, ob sie nur in Schwierigkeiten ist oder eine Psychopathin. Obwohl es ein kommerzieller Misserfolg war, war es die "offizielle Auswahl" beim "Sitges Film Festival".

Taissa erschien in der amerikanischen Horror-Anthologie-TV-Serie "American Horror Story", die von Ryan Murphy und Brad Falchuk kreiert und produziert wurde. Sie erschien in der ersten Staffel "American Horror Story: Murder House", der dritten Staffel "American Horror Story: Coven" und der sechsten Staffel "American Horror Story: Roanoke". Die Show war ein Erfolg und wurde für insgesamt 230 Auszeichnungen nominiert, von denen sie 59 gewann. Die Serie hatte bisher sechs Staffeln und die siebte Staffel wird voraussichtlich im September 2017 ausgestrahlt.

Auszeichnungen & Erfolge

Taissa Farmiga wurde zweimal für die "Online Film & Television Association Awards" nominiert. Erstens 2012 für "American Horror Story: Murder House" in der Kategorie "Bestes Ensemble in einer Dramaserie" und 2014 zum zweiten Mal für "American Horror Story: Coven" in der Kategorie "Bestes Ensemble in einem Film oder einer Miniserie".

Sie wurde für ihre herausragenden Leistungen im Comedy-Film „The Final Girls“ von 2015 für die „Fright Meter Awards“ als „Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle“ nominiert.

Persönliches Leben & Vermächtnis

Seit 2014 ist Taissa Farmiga mit Hadley Klein, einem Regisseur und Drehbuchautor, zusammen.

Kurzinformation

Geburtstag 17. August 1994

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Berühmt: Schauspielerinnen Amerikanische Frauen

Sonnenzeichen: Löwe

Geboren in: White House Station, Readington, New Jersey, USA

Berühmt als Schauspielerin

Familie: Vater: Mykhailo Farmiga Mutter: Luba Farmiga Geschwister: Alexander Farmiga, Laryssa Farmiga, Nadia Farmiga, Stephan Farmiga, Vera Farmiga, Victor Farmiga US-Bundesstaat: New Jersey