2020

Aaron Lohr ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger. Schauen Sie sich diese Biografie an, um mehr über seine Kindheit zu erfahren.

Aaron Lohr ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger. Er hat in mehreren "Disney" -Filmen mitgewirkt, darunter "The Mighty Ducks" und "Newsies". Lohr begann zu schauspielern, nachdem er seine Hauptfächer im Theater abgeschlossen hatte. Er ist am bekanntesten für seine Rolle als "Dean Portman" in "D3: The Mighty Ducks". Er spielte eine herausragende Rolle in der TV-Serie "Bustin 'Loose". Er verlieh seine Stimme "Max" im Animationsfilm "A. Goofy Movie. “Er porträtierte den„ Dancing Boy “im Musikvideo des Songs„ Let's Hear It for the Boy “. Er spielte in„ Rent “, der Verfilmung des gleichnamigen„ Broadway “-Musicals. Lohr trat als "Marlon Baker" in der Serie "Sister, Sister" auf. Er war in mehreren Fernsehserien zu sehen, darunter "Law & Order", "White Collar", "Blue Bloods" und "The Mentalist" starke Verbindung mit dem 'New York Public Theatre'. Lohr debütierte am 'Public Theatre' mit dem Musical 'Radiant Baby'. Danach trat er in mehreren Rollen im Musical 'See What I Wanna See' auf. Er trat auch in auf die Stücke 'In Darfur' und 'Bare: a Pop Opera'. ** Kindheit & Frühes Leben

Kindheit & frühes Leben

Aaron Lohr wurde am 7. April 1976 in Los Angeles, Kalifornien, geboren. Lohr absolvierte die "University of California, Los Angeles" in "Theater". Er hat einen Master-Abschluss in Strafjustiz vom "John Jay College" in New York City und einen Master-Abschluss in Psychologie von der "Phillips Graduate University". '

Werdegang

Im Jahr 1984 gab Aaron Lohr sein Schauspieldebüt, indem er einen kleinen Jungen in dem Kurzfilm "Deniece Williams: Hören wir es für den Jungen" porträtierte. 1985 trat er in der medizinischen Dramaserie "St. Anderswo “als Junge. In den nächsten Jahren spielte er Nebenfiguren in Serien wie "Throb" und "What a Country".

1987 spielte er eine wichtige Rolle in der Sitcom "Bustin Loose". Jimmie Walker spielte die Hauptrolle in der Serie. Es war die Geschichte eines Betrügers, der gezwungen war, mit vier Waisenkindern zu leben. In der Serie trat Lohr als "Nikky Robinson" auf, der einer der Waisenkinder war. Die Serie wurde nach einer Saison abgesagt.

1988 verlieh er seine Stimme im Zeichentrickfilm "Fantastic Max" mehreren Charakteren. Im selben Jahr gab er seine Stimme im Zeichentrickfilm "Scooby-Doo and the Ghoul School".

1990 verlieh er seine Stimme mehreren Charakteren im TV-Special "Cartoon All-Stars to the Rescue".

1990 trat Lohr in einer Folge der Serie "Baywatch" auf. Im selben Jahr trat er als Synchronsprecher in der Zeichentrickserie "Peter Pan und die Piraten" auf. 1991 trat er in einzelnen Folgen der Serie auf "Die Wunderjahre" und "Blüte".

In den 1990er Jahren trat Aaron Lohr in mehreren Filmen auf, die vom "Disney Studio" produziert wurden. 1992 trat er als "Mush Meyers" im "Disney" -Film "Newsies" auf. Es war ein musikalischer Comedy-Film. 1994 porträtierte er den Hockeyspieler "Dean Portman" in der Sportkomödie "D2: The Mighty Ducks". In der Fortsetzung "D3: The Mighty Ducks" spielte er denselben Charakter. 1995 verlieh Lohr seinen Stimme zum Animationsfilm 'A Goofy Movie'. Er wurde von den 'Disney MovieToons' produziert. In dem Film gab Lohr der Hauptfigur 'Max Goof' eine singende Stimme.

Von 1994 bis 1997 trat Aaron Lohr in vier Folgen der Sitcom "Sister, Sister" auf. Sie wurde im "ABC" -Netzwerk ausgestrahlt. Die Show erzählte die Geschichte von Zwillingsschwestern, die bei der Geburt getrennt wurden. In der Serie trat Lohr als Marlon Baker auf, ein Schüler und Mitglied der Schulhockeymannschaft. 1997 trat Lohr in zwei Folgen der Fantasy-Serie "Teen Angel" auf. Im Jahr 2000 spielte Lohr als "Micky Dolenz" im Fernsehfilm "Daydream Believers: The Monkees" Story.

Aaron Lohr war auch Theaterschauspieler. Er war lange Zeit mit dem "New York Public Theatre" verbunden. Im Jahr 2003 gab Lohr sein Debüt am "Public Theatre" im Musical "Radiant Baby". Später spielte er mehrere Rollen im Musical "See What I Wanna See". Er trat als "Matt" in dem Stück "Bare:" auf. eine Popoper. "Er trat auch in dem politischen Drama" In Darfur "auf.

Im Jahr 2005 trat Aaron Lohr als "Steve" im Musical "Rent" auf. Es war eine Adaption des gleichnamigen "Broadway" -Musicals. Im Jahr 2009 trat Lohr als "John" im Fernsehfilm "Loving Leah" auf. Er wurde im "CBS" -Netzwerk ausgestrahlt.

Aaron Lohr hat ein "Drogen- und Alkoholberatungszertifikat" von der "UCLA". Derzeit ist er als Therapeut und Gruppenleiter im "Avalon Malibu Residential Mental Health and Addiction Treatment Center" tätig.

Familien- und Privatleben

Aaron Lohr ist mit der Schauspielerin Idina Menzel verheiratet. Das Paar arbeitete im Film "Rent" und im Musical "See What I Wanna See" zusammen. Sie verlobten sich 2016 und heirateten im September 2017. Sie haben keine Kinder.

Kurzinformation

Geburtstag 2. April 1976

Staatsangehörigkeit Amerikaner

Sonnenzeichen: Widder

Geborenes Land Vereinigte Staaten

Geboren in: Los Angeles, Kalifornien, USA

Berühmt als Darsteller

Familie: Ehepartner / Ex-: Idina Menzel US-Bundesstaat: Kalifornien Stadt: Los Angeles Weitere Fakten Ausbildung: University of California, Los Angeles